Weitere Meldungen

Ferry Janoska und Peter Wagner

Roma sam 16.05.2018 12:03 Uhr

Preisgekrönter Musiker Janoska | Sein Bekenntnis zu Burgenland

Der Musiker und Komponist Ferry Janoska erhielt 2004 für seine herausragenden Leistungen als Mensch und Musiker den Theodor Kery Preis und wurde 2013 mit dem großen Ehrenzeichen des Landes Burgenland ausgezeichnet.  mehr …

RomBus

Roma sam 24.04.2018 14:47 Uhr

25 Jahre Anerkennung | Emmerich Gärtner Horvath

Emmerich Gärtner Horvath war maßgeblich an der Anerkennung der Roma als Volksgruppe in Österreich beteiligt. In der aktuellen Sendung Roma sam erinnert er sich an die Zeit vor der Anerkennung und den Weg, den die damalige junge Roma Bewegung zurück legen musste, zurück.  mehr …

Frau bei der Arbeit am Schreibtisch, Frauentag 2018 Überblick

16.04.2018 14:46 Uhr

Tu Roman vakeres? Sprichst du Roman?

Die VHS Roma in Oberwart lädt abermals zum Sprachworkshop, der sich mit den Fragen beschäftigt: „Was ist Roman, wie klingt die Roma-Sprache, was ist ihre Kultur?“ Eine Einführung in Geschichte, Kultur und Sprache der Burgenland-Roma mit Susanne Horvath und David Samer.  mehr …

SSZD-Logo

Servus | Szia | Zdravo | Del tuha 08.04.2018 09:44 Uhr

Servus | Szia | Zdravo | Del tuha | 8. April | ORF 2 Burgenland

2018 wird als „Erinnerungs- und Gedenkjahr“ begangen. Der Fokus unserer Sendung richtet sich auch auf den Untergang Österreichs durch den „Anschluss“ im März 1938 an Hitler-Deutschland und auf die daraus resultierenden schrecklichen Ereignisse.  mehr …

Rumenien

06.04.2018 14:44 Uhr

Viele Roma in der EU leben wie Menschen in den ärmeren Ländern der Welt

Schlechte sanitäre Bedingungen, Hunger, Jugendarbeitslosigkeit - Roma müssen sich in der EU jeden Tag diesen grundliegenden Herausforderungen stellen. Der neueste Bericht der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte zeigt auf, dass die Ungleichheiten fortbestehen, unter denen Roma in Europa – einer der reichsten Regionen der Welt – in vielen Ländern nach wie vor zu leiden haben.  mehr …

Ceija Stojka

Roma sam 02.04.2018 07:14 Uhr

„Auschwitz ist mein Mantel“ | Ein Leben gegen Vergessen

Die Ausstellung mit ihren Bildern und Lesung aus ihren Büchern in Bildein waren eine Würdigung des bedeutenden Werkes der beeindruckenden Künstlerin Ceija Stojka, die sich bis zu ihrem Tod im Jänner 2013 gegen das Vergessen des Genozids an den Roma und Sinti und gegen Diskriminierung engagierte.  mehr …

Buchcover

Roma sam 26.03.2018 07:42 Uhr

„Verschleppt, verdrängt, vergessen. Zur Erinnerung an die Romnija und Roma aus Jabing“

Letztes Jahr wurde in Jabing eine Gedenktafel für die ermordeten Roma errichtet. Mitinitiator war der Theologe und Historiker Jakob Frühmann. Im selben Jahr reichte er seine Diplomarbeit über die Roma in Jabing ein. Diese gilt als Grundlage für das vor kurzem erschienene und in Jabing präsentierte Buch "Verschleppt, verdrängt, vergessen.  mehr …

Jüdischer Friedhof in Kobersdorf

Roma sam 19.03.2018 09:15 Uhr

Gedenken in Frauenkirchen

Am 12.3. erinnerte man in Frauenkirchen an die Opfer des Nationalsozialismus. Schülerinnen und Schüler berichteten in ihrer Präsentation in der HAK Frauenkirchen von den tragischen Schicksalen der Insassen des Anhaltelagers im Ort. Das „Esterhazy Schlössel“, heute Teil des Schulzentrums, wurde von den Nationalsozialisten als Gefängnis und Folterstätte genutzt.  mehr …

iva bittová

Roma sam 12.03.2018 18:25 Uhr

Iva Bittová | legendäre Saitenkünstlerin mit einfühlsamen Gedanken

„Mein Vater lebt nicht mehr, aber ich bin mit ihm ständig durch die Musik verbunden, ich habe das Gefühl ich singe ihm ins Ohr“, erzählt die Sängerin Iva Bittová in der aktuellen Sendung Roma sam. Jüngst beehrte sie das Wiener Underground Lokal Nachtasyl des tschechischen Disidenten Jiří Chmel.  mehr …

Logo

Roma sam 05.03.2018 14:26 Uhr

Medienprojekt „Romblog Future Work“

Das vom ORF und dem Sozialministerium unterstützte Projekt Romblog Future Work bietet auch heuer, nun das zweite Jahr, eine Workshopreihe für künftige Medienmitarbeiter/innen von 16-35 Jahren.  mehr …

Ceija Stojka

01.03.2018 14:38 Uhr

Paris würdigt Roma-Künstlerin Ceija Stojka

Ein Holzkarren, in dem menschliche Körper aufeinanderliegen; nackte Männer und Frauen, ihre Geschlechtsteile mit ihren Händen verbergend. Die Bilder hat Ceija Stojka 40 Jahre nach dem Grauen in den Konzentrationslagern Auschwitz-Birkenau, Ravensbrück und Bergen-Belsen gemalt. Bis zu ihrem Tod 2013 hat die österreichische Romni rund 1.000 Werke geschaffen. Mehr als 150 sind nun in Paris zu sehen.  mehr …

Ceija Stojka

Veranstaltung 27.02.2018 11:22 Uhr

Ceija Stojka, Amenza Ketane - Hojda Willibald Stojka

Die Ausstellung und Lesung aus ihren Büchern ist eine Würdigung des bedeutenden Werkes der beeindruckenden Künstlerin Ceija Stojka, die sich bis zu ihrem Tod im Jänner 2013 gegen das Vergessen des Genozids an den Roma und Sinti und gegen Diskriminierung engagierte.  mehr …

Stefan Horvath

Buchpräsentation 27.02.2018 11:14 Uhr

“Verschleppt, verdrängt, vergessen.
Zur Erinnerung an die Romnija und Roma aus Jabing“

Aus dem südburgenländischen Ort Jabing wurden mindestens 93 Menschen in Konzentrationslager verschleppt und größtenteils dort ermordet. Der Aufarbeitung dieser düsteren Epoche der Ortes widmen sich Historiker Gerhard Baumgartner, Autor Stefan Horvath und Herausgeber Jakob Frühmann in ihrem Werk “Verschleppt, verdrängt, vergessen".  mehr …

Mahnmal für Roma und Sinti in der Parkanlage bei der Rennbahnsiedlung | Salzburg

27.02.2018 11:03 Uhr

Salzburg | Gedenkstunde am Mahnmal für Roma und Sinti

Am 20. April 2018 lädt der Kulturverein österreichischer Roma und Friedensbüro Salzburg mit Unterstützung der Stadt Salzburg und des Landes Salzburg zum Gedenken und zur Kranzniederlegung beim Mahnmal für die NS- Opfer der Roma und Sinti Volksgruppe in der Stadt Salzburg.  mehr …

Katalog | Sprache kommt vor der Tat

Literatur 27.02.2018 09:07 Uhr

Sprache kommt vor der Tat | Katalog Präsentation

Der Katalog der progressiven Künstlerin Marika Schmiedt zeigt, wie ein Konzept des angeblich naturwissenschaftlich gesicherten Rassenbegriffs fortgeschrieben wird und wie stark Sprache durch rassistische Diskurse und Wissensfelder geprägt ist.  mehr …

Besucher des Gedenkweges in Oberwart

Roma sam 26.02.2018 16:22 Uhr

Gedenkweg Oberwart | 80 Jahre Anschluss

Trotz der eisigen Kälte fanden sich vergengenen Samstag zahlreiche Menschen zum gemeinsamen Erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus in Oberwart ein. Sie beschritten einen Gedenkweg, der die Geschichte der verschiedenen Opfergruppen - Juden, Roma, Opfer der NS-Medizin sowie politisch Verfolgten - in Form von Gedenktafeln versucht, nachzuempfinden.  mehr …