Holocaust-Gedenktag 2.8. 12.28 Uhr

Gedenktag – UNO-Berichterstatter besorgt über Anfeindungen gegen Roma

Der UNO-Sonderberichterstatter für Minderheitenangelegenheiten, Fernand de Varennes, hat sich anlässlich des Gedenktags an den Holocaust an den Sinti und Roma besorgt über zunehmende Anfeindungen gegen Roma durch Politiker und andere geäußert.

Poslušanje radia z mobilnim telefonom.
Holocaust-Gedenktag 2.8. 12.17 Uhr

Weihbischof für Aufarbeitung der NS-Verfolgung der Jenischen

Nicht nur der rund 500.000 von den Nationalsozialisten ermordeten Roma und Sinti solle gedacht werden, auch die Verfolgungsgeschichte der Jenischen unter dem NS-Regime bedürfe einer Aufarbeitung. Das hat der Wiener Weihbischof Franz Scharl – er ist in der Österreichischen Bischofskonferenz für die Romaseelsorge zuständig – anlässlich des internationalen Gedenktags an den Genozid an Sinti und Roma gefordert, berichtete die Kathpress am Montag.

Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn und Kardinal Dominik Duka in der Karlskirche
Roma sam 2.8. 6.00 Uhr

Schulmediation und Lernhilfe im Romano Centro

Das Romano Centro wurde 1991 gegründet, bereits 1995 wurde zum ersten Mal eine Lernhilfe angeboten. Die Schulmediation gibt es offiziell seit 2000. Gegründet wurde die Initiative jedoch schon einige Jahre zuvor unter dem Titel „Roma Assistenz“. Danijela Cicvarić und Vesna Kovacević erzählen aus ihrem Alltag als Roma-Schulmediatorinnen.

Pomoschagoskero siklipe ando Romano Centro
1.8. 19.44 Uhr

Voglauer/Blimlinger fordern zentrales Mahnmal für die ermordeten Roma und Sinti

Wien (OTS) – Während des Holocaust wurden rund 500.000 Roma und Sinti im Deutschen Reich ermordet, darunter rund 10.000 aus Österreich. Roma und Sinti wurden in der Zeit des Nationalsozialismus als „Zigeuner“ bzw. als „Asoziale“ verfolgt und systematisch ermordet.

Državnozborska poslanka zelenih Olga Voglauer.
Holocaust-Gedenktag 1.8. 19.27 Uhr

Gedenken an Mord an Sinti und Roma in NS-Zeit

Bereits am Montag wird der vom Europäischen Parlament vor sechs Jahren ausgerufene Europäische Roma-Holocaust-Gedenktag begangen. Jeweils am 2. August wird an die rund 500.000 ermordeten Sinti und Roma in dem von den Nationalsozialisten besetzten Europa erinnert.

koncentracioni logor Auschwitz
Holocaust-Gedenktag 30.7. 18.00 Uhr

EU muss gegen anhaltende Roma-Diskriminierung vorgehen

Zum Holocaust-Gedenktag für die Roma an diesem Montag hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zu mehr Engagement im Kampf gegen Ausgrenzung aufgerufen.

Brüssel
29.7. 13.34 Uhr

Roma-Gedenktag – Volkshilfe lädt zu Instawalk ein

Die Volkshilfe lädt für den Roma-Gedenktag am 2. August zu einer neuen Art des Gedenkens ein: Via Instawalk, also einem fotografischen Spaziergang mit der Foto-App Instagram, kann man sich an diesem Tag auf die Spuren von Roma und Sinti machen. Erinnert werden soll dabei an die halbe Million Todesopfer des NS-Regimes unter der damals verfolgten Bevölkerungsgruppe.

Auschwitz Birkenau
GEDENKEN 29.7. 9.50 Uhr

2. August | Gedenktag an den Völkermord an Roma und Sinti

Der Europäische Holocaust-Gedenktag erinnert an die Opfer des Porajmos, des Völkermordes an den europäischen Roma und Sinti in der Zeit des Nationalsozialismus.

Gedenkveranstaltung
GEDENKEN 26.7. 9.17 Uhr

Digitales Gedenken

Der Gedenktag zur Ermordung von 500.000 europäischen Sinti und Roma durch die Nationalsozialisten am 2. August wird wegen der Corona-Pandemie erneut vor allem digital begangen.

koncentracioni logor Auschwitz
26.7. 8.58 Uhr

Beerdigung von Stanislav Tomáš

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma fordert weiterhin eine unabhängige und transparente Ermittlungen im Fall des während eines Polizeieinsatzes im tschechischen Teplice zu Tode gekommenen Rom.

Filmmaterial aus dem Video, das sich am Sonntag, 20. Juni 2021, in sozialen Netzwerken verbreitete. Ein junger Roma starb nach einem Polizeieinsatz