ROMA SAM | VERANSTALTUNGEN 25.5. 13.51 Uhr

Zwei bedeutende Feiern an einem Tag

Am 20. Mai fanden gleich zwei bedeutende Veranstaltungen an einem Tag statt: Im Romano Centro feierte man das 30-jährige Bestehen und im Baranka Park fand die Baranka Park Gedenkfeier statt. Wir waren bei beiden Veranstaltungen mit dabei.

Baranka Park Gedenkfeier
Minderheiten | Italien 25.5. 8.54 Uhr

Roma und Sinti wollen in Italien als Minderheit anerkannt werden

Roma und Sinti wollen in Italien als Minderheit anerkannt werden. Die Bewegung Kethane, die sich für die Rechte der Roma und Sinti einsetzt, plant für den morgigen Donnerstag ein Treffen mit italienischen Parlamentariern. Sie fordern Unterstützung für ein Gesetz zur Anerkennung der Rechte von Roma und Sinti in Italien.

Infotisch Roma und Sinti Italien
23.5. 7.20 Uhr

ORF Publikumsrat – Wer vertritt Wen?

Die Anfang Mai erfolgte Besetzung des ORF Publikumsrates hat in den von der „Ständigen Konferenz der Vorsitzenden der Beiräte der autochthonen Volksgruppen Österreichs“ (in Folge kurz: Vorsitzenden-Konferenz) vertretenen Vereinen und Gruppen für Erstaunen und Entsetzen gesorgt.

ORF Publikumsrat – Wer vertritt Wen?
22.5. 13.36 Uhr

Zeltlager für Roma-Flüchtlinge in Prag

Das Zeltlager, das vor einer Woche vom tschechischen Innenministerium im Prager Stadtteil Troja errichtet wurde, haben seitdem bereits etwa 250 Menschen genutzt. Dies teilte ein Magistratssprecher am Freitag mit. Die Kapazität der Zelte liegt bei 150 Personen.Sie sind gedacht für Roma-Flüchtlinge aus der Ukraine, die zu mehreren Hundert auf dem Prager Hauptbahnhof gestrandet sind.

Zeltlager für Roma-Flüchtlinge in Prag
Roma Sam | Portrait 20.5. 8.50 Uhr

Adolf Sarközi | Im Portrait

In unserer Sendung am 23. Mai 2022, haben wir den Burgenland Rom, Adolf Sarközi, bei uns zu Gast. Er erzählt über seine Erfahrungen und Erlebnisse als Volksgruppenangehöriger der Roma. Der heute 63-jährige, stolze Großvater zweier Enkel, wuchs im Romagraben in Stegersbach auf.

Adolf Sarközi bei Gedenktafel
GESCHICHTE 16.5. 15.41 Uhr

International Roma Resistance Day

Am 16. Mai 1944 haben sich mehrere Tausend Roma und Sinti in den Baracken des Lagerabschnitts B II des „Z-Lagers“ in Auschwitz-Birkenau verbarrikadiert und sich gegen ihre geplante Vernichtung gewehrt. Sie hatten die Information bekommen, dass die Nationalsozialisten vorhatten, das sogenannte „Zigeunerlager“ aufzulösen und dessen Insassen zu liquidieren.

International Roma Resistance Day
GEDENKEN 16.5. 8.05 Uhr

Auschwitz Komitee erinnert an KZ-Aufstand vor 78 Jahren

Berlin (epd). Das Internationale Auschwitz Komitee hat den Widerstand von Sinti und Roma im KZ Auschwitz-Birkenau vor 78 Jahren gewürdigt. „Weltweit gedenken Überlebende von Auschwitz in diesen Tagen voller Bewunderung und Dankbarkeit der dramatischen Ereignisse des 16. Mai 1944“, erklärte der Exekutiv-Vizepräsident des Komitees, Christoph Heubner, am Sonntag bei einem Besuch in der Gedenkstätte Auschwitz.

Auschwitz Birkenau
16.5. 7.56 Uhr

Roma-Kinder aus der Ukraine bekommen Zuflucht im vornehmen Bezirk von Budapest

Sieben Roma-Kinder zwischen 8-10 Jahren sitzen im kleinen Raum mit einer Lehrerin zusammen. Sie üben, Vokale in Wörtern zu identifizieren. Das dient als Vorbereitung fürs Schreiben und Lesen. Die Kinder – fast 50 – kommen aus der Ukraine.

Die Kinder – fast 50 – kommen aus der Ukraine. Sie sind in fünf Gruppen, nach Altersklassen und Lernbedürfnissen eingeteilt.
romasam | aktivismus 13.5. 11.25 Uhr

Sichtbarkeit – Romnja in Wien

Starke Romnja vor den Vorhang! Diesem Thema widmen wir uns in unserer heutigen Ausgabe von Roma sam. Es begann in den 1980er Jahren mit Ceija Stojka, Susanne Baranyai und anderen mutigen Frauen, die sich dazu entschlossen, ihre Stimme gegen die Ungerechtigkeiten zu erheben. Wir haben junge Aktivistinnen in Wien gefragt, wofür sie sich heute einsetzen und was sich seit damals verändert hat.

Buch Ceija Stojka
GEDENKEN 12.5. 15.14 Uhr

Gedenk- und Befreiungsfeier 2022

Die Gedenk- und Befreiungsfeiern in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen und an Orten der ehemaligen Außenlager werden seit 1946 von den Überlebenden bzw. deren Verbänden organisiert und durchgeführt.

Gedenk- und Befreiungsfeier Mauthausen