Flüchtlinge 25.11. 16.11 Uhr

Mittelmeerländer fordern mehr Solidarität

Spanien, Italien, Griechenland und Malta haben mehr Solidarität anderer EU-Länder bei der Aufnahme und Verteilung von geflüchteten Menschen gefordert.

Boot mit Flüchtlungen im Mittelmeer vor der griechischen Insel Lesbos. (2.3.2020)
Publikation 25.11. 11.25 Uhr

Zukunftsfonds: Erinnern mit Blick nach vorne

Viele Publikationen hat der Zukunftsfonds der Republik Österreich (ÖZF) selbst gefördert – zum 15-jährigen Bestehen schenkt er sich selbst eine: „Auftrag Zukunft: 3000 Zeichen für Gedenken, Toleranz und Demokratie“.

Wien 24.11. 20.27 Uhr

Wiederkehr nun Bildungs- und Integrationsstadtrat

Im Wiener Rathaus ist heute die neue Legislaturperiode in die Wege geleitet worden. Der Wiener Gemeinderat hat sich konstituiert. Erstmals wird die Bundeshauptstadt von einer Koalition aus SPÖ und NEOS regiert. NEOS-Chef Christoph Wiederkehr ist Bildungs- und Integrationsstadtrat.

Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr (NEOS) anl. der konstituierenden Sitzung des Wiener Gemeinderats mit Wahl der Stadträte und des Bürgermeisters im Rathaus in Wien. (24.11.2020)
EU-Kommission 24.11. 18.37 Uhr

Aktionsplan für Integration vorgelegt

Die EU-Kommission hat heute ihren Aktionsplan für Integration und Inklusion für die Jahre 2021 bis 2027 vorgestellt. „Jeder, der das Recht hat, in Europa zu sein, sollte sein volles Potenzial ausschöpfen und die Rechte und Pflichten unserer Union übernehmen können“.

Margaritis Schinas, EU-Kommissar  für die Förderung des europäischen Lebensstils und für Asyl- und Migrationsfragen zuständig anlässlich einer Pressekonferenz in Brüssel zur Präsentation des EU-Aktionsplans für Integration und Inklusion von 2021-2027
Paris 24.11. 13.16 Uhr

Polizei setzte Tränengas bei Räumung von Flüchtlingslager ein

Die Pariser Polizei hat ein neues Flüchtlingslager im Zentrum der französischen Hauptstadt geräumt. Die Einsatzkräfte vertrieben gestern Abend Hunderte Flüchtlinge aus einem Zeltlager auf der Place de la République.

Französische Polizei räumt Zelte von Flüchtlingen in der Pariser Innenstadt.
Amnesty International 23.11. 17.53 Uhr

„Briefmarathon“ für Menschenrechtsaktivisten

Mit einem weltweiten „Briefmarathon“ will die Menschenrechtsorganisation Amnesty International in der Vorweihnachtszeit für Menschenrechtsaktivisten in Chile, Burundi, Saudi-Arabien und der Türkei mobilisieren.

Kerzen aufgestellt von Amnesty International in Brüssel anlässliches des Internaionalen Menschenrechtstages (10.12.2015)
16 Tage gegen Gewalt 23.11. 9.52 Uhr

Gipfel gegen Gewalt an Frauen

Im Vorfeld der weltweiten „16 Tage gegen Gewalt“ ab 25. November findet in Österreich heute und morgen ein zweitägiger Gewaltschutzgipfel statt, der von Bundeskanzleramt und Innenministerium organisiert wird.

Muslimbrüder 22.11. 18.13 Uhr

Betroffener Politologe zog Pogrom-Vergleich

Jener Salzburger Politologe, der im Rahmen der „Operation Luxor“ gegen die Muslimbrüder ins Visier der Behörden geraten ist, hat die Razzien in Zusammenhang mit den Novemberpogromen gestellt.

Brasilien 21.11. 17.05 Uhr

Proteste nach tödlichem Angriff auf Schwarzen

Nach einem tödlichen Angriff von Sicherheitsleuten eines Supermarkts auf einen Schwarzen sind in mehreren Städten Brasiliens zahlreiche Menschen gegen Rassismus auf die Straße gegangen.

Menschen mit einem Banner „Vidas negras importam" (Schwarzes Leben zählt“ demonstrieren gegen Rassismus am Black Consciousness Day in Sao Paulo, Brasilien, nachdem ein Schwarzer von Sicherheitsmänner in einem Supermarkt in Porto Alegre brutal niedergeschlagen wurde und starb.  (20.11.2020)
UNHCR 21.11. 16.38 Uhr

Viel zu wenig Aufnahmeplätze für Flüchtlinge

Die Corona-Pandemie hat die Umsiedlung anerkannter Flüchtlinge in neue Heimatländer deutlich gebremst. Das UNO-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) rechnet mit einer der niedrigsten Umsiedlungsraten seit fast zwei Jahrzehnten.

Syrische Flüchtlinge im Camp Bardarash im Irak. (18.10.2019)