US-Gericht 6.10. 12.19 Uhr

Schutzprogramm für junge Einwanderer gekippt

Ein US-Berufungsgericht hat das sogenannte DACA-Schutzprogramm für junge Einwanderer ohne dauerhaftes Aufenthaltsrecht für unrechtmäßig erklärt.

Demonstration zur Unterstützung des Schutzprogramms DACA – Deferred Action for Childhood Arrivals – am Foley Square in New York, USA (17.8.2021)
Großbritannien 5.10. 17.31 Uhr

Innenministerin kündigt harten Kurs in Asylpolitik an

Die neue britische Innenministerin Suella Braverman hat auf dem Parteitag der konservativen Torieseinen einen harten Kurs in der Migrationspolitik angekündigt.

Iran 5.10. 13.25 Uhr

Prominente Französinnen schneiden aus Solidarität Haare ab

Aus Solidarität mit den gegen Repressionen demonstrierenden Frauen und Mädchen im Iran haben sich mehr als 50 französische Schauspielerinnen und andere Prominente Haarsträhnen abgeschnitten.

Foto von Mahsa Amini mit der alten iranischen Fahne bei einer Demonstration in Istanbul.  Mahsa Amini starb kurz danach als sie von der Sittenpolizei in Teheran inhaftiert wurde. (2.10.2022)
Nationalrat 4.10. 18.00 Uhr

Asyl als Thema in Sondersitzung

Die steigende Zahl an Asylwerberinnen und Asylwerbern war für die FPÖ am Dienstag Anlass für einen Sondersitzung des Nationalrats. Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) räumte dabei ein, dass Österreich ein Problem im Bereich der illegalen Migration habe.

Dokumentarfilm 3.10. 12.57 Uhr

Über das Verschwinden des Slowenischen in Kärnten

Rechtzeitig zum 50. Jahrestag des Kärntner Ortstafelsturmes kommt der Dokumentarfilm „Verschwinden / Izginjanje“ von Adrina Mračnikar in auserwählte Kinos in Österreich und setzt ein Denkmal für das Slowenische in Kärnten / Koroška, das zu verschwinden droht.

„Verschwinden / Izginjanje“ – Ein Film von Andrina Mračnikar, Soleil Film
Minderheitenpolitik 1.10. 13.07 Uhr

Internationale Solidarität der Volksgruppen

Südtirol sei anderen Minderheiten auf der ganzen Welt Solidarität schuldig, betonte gestern der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher am Rande einer Konferenz in Klagenfurt/Celovec, die sich mit der aktuellen Lage der Volksgruppen befasste.

Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher anlässlich der Konferenz „Gemeinsam 2022 skupno“ der Hermagoras/Mohorjeva in Klagenfurt/Celovec (30.9.2022)
Flucht & Migration 30.9. 15.10 Uhr

10.000 Menschen von NGO-Schiffen im Mittelmeer gerettet

Rund 10.000 geflüchtete Menschen sind dieses Jahr im zentralen Mittelmeer gerettet und von NGO-Schiffen nach Italien gebracht worden. Im Jahr 2021 waren es 6.000 gewesen.

Das Rettungsschiff Sea-Watch 4 beim Verlassen des Hafens von Burriana am 15.8.2020.
Amnesty International 30.9. 10.36 Uhr

Internationale Untersuchung von Tötungen im Iran gefordert

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Gewalt durch Sicherheitskräfte gegen Demonstranten im Iran dokumentiert und fordert eine internationale Untersuchung.

Demonstrantinnen und Demonstranten vor der iranischen Botschaft in Madrid zeigen mit Blumen versehene  Bilder von Opfern während eines Protestes im Iran wegen des Todes von Mahsa Amini, die nach ihrer Verhaftung durch die Sittenpolizei in Teheran gestorben ist. (28.9.2022)
Right-Livelihood-Awards 29.9. 11.59 Uhr

Engagierte gegen kaputte Systeme

Der gemeinhin als Alternativer Nobelpreis bekannte Right Livelihood Award geht in diesem Jahr erstmals in die Ukraine. Die Menschenrechtsaktivistin Olexandra Matwijtschuk und das Center for Civil Liberties (CCL) zählen zu den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger.

Ole von Uexkull, CEO and Jurymitglied des „Right Livelihood Awards“, auch als Alternativer Nobelpreis bezeichnet, präsentiert die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2022 während einer Pressekonferenz im House of Culture in Stockholm, Schweden. (29.9.2022)
Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien 28.9. 16.35 Uhr

Historiker Jochen Böhler wird neuer Direktor

Der deutsche Historiker Jochen Böhler, zuletzt Professor für Osteuropäische Geschichte in Jena, wird mit 1. Oktober neuer Direktor des Wiener Wiesenthal Instituts für Holocaust-Studien (VWI), wie heute in einer Aussendung bekanntgegeben wurde.