politik 17.2. 13.01 Uhr

Schlagabtausch wegen Volksgruppenagenden

Zwischen der SPÖ und der ÖVP ist es zu einem Schlagabtausch wegen der Verlagerung der Volksgruppenagenden aus dem Verfassungsdienst des Bundeskanzleramtes in das neugeschaffene Integrationsministerium gekommen.

Bundeskanzleramt
politik 17.2. 11.36 Uhr

Doskozil zum Landeshauptmann gewählt

Bei der konstituierenden Sitzung des Burgenländischen Landtages wurden Hans Peter Doskozil (SPÖ) und die Regierung mit 35 von 36 Abgeordnetenstimmen gewählt – eine Stimme war ungültig. Somit haben auch die anderen im Landtag vertretenen Parteien für die Regierung gestimmt.

sabor konstituiran doskozil prisegao landtag
Fernsehen

Dobar dan Hrvati in TV & Internet

ORF Burgenland sendet jede Woche eine neue Ausgabe des Magazins für die Burgenländischen Kroaten. Hier finden Sie die letzten vier Sendungen zum Nachsehen sowie die Themenübersicht der kommenden Ausgabe von Dobar dan Hrvati.

Signation
politik 11.2. 11.05 Uhr

Offener Brief der ARGE Volksgruppen an Kurz

Die ARGE Volksgruppen fordert in einem offenen Brief Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) auf, die Verlegung der Volksgruppenagenden aus dem Verfassungsdienst des Bundeskanzleramtes in das neue Integrationsministerium zurückzunehmen.

arge volksgruppen: otvoreno pismo kancelaru stefan štefan pauer
gesellschaft 10.2. 18.26 Uhr

Kroatenbälle in Oberwart und Köszeg

Am Freitag und am Samstag fanden in Oberwart und in Köszeg zwei überregionale Bälle der Burgenländischen Kroaten in Österreich und in Ungarn statt.

HKD-bal jug u Borti
terror 6.2. 15.38 Uhr

25 Jahre Attentat in Stinatz

Vor 25 Jahren ist in Stinatz/ Stinjaki ein als Spraydose getarnter Sprengsatz explodiert. Dabei wurde ein Arbeiter der Müllabfuhr schwer verletzt. Auch für diesen Anschlag war – wie für das Roma-Attentat in Oberwart kurz davor – Franz Fuchs verantwortlich.

atentat bomba stinjaki 1995 borta stinatz oberwart bombe rohrbombe
5.2. 11.55 Uhr

Erinnerung an ermordete RomaLink öffnen

"Niemals vergessen“ – unter diesem Motto stand am Dienstagabend die Gedenkfeier zum 25. Jahrestag des Bombenattentats von Oberwart. Vier Männer aus der Volksgruppe der Roma starben bei der Detonation einer Rohrbombe, die der Attentäter Franz Fuchs nahe der Romasiedlung aufgestellt hatte. burgenland.ORF.at

Die vier Opfer des Roma-Attentats
chronik 4.2. 10.59 Uhr

Das Polizeiprotokoll zum Roma-AttentatLink öffnen

Nach der Explosion der tödlichen Rohrbombe in der Romasiedlung Oberwart vor 25 Jahren, ist erst eineinhalb Tage später in Richtung Terroranschlag ermittelt worden. Bis dahin wurden auch eine Fehde unter Roma, ein misslungener Sprengversuch und eben ein Anschlag als Möglichkeiten in Betracht gezogen. burgenland.orf.at

Romasiedlung in Oberwart nach dem Attentat 1995
politik 4.2. 9.54 Uhr

Gedenken an Roma-Attentat vor 25 JahrenLink öffnen

Vor 25 Jahren hat eine Rohrbombe in Oberwart vier Angehörige der Volksgruppe der Roma getötet. Verantwortlich für den politisch motivierten, rassistischen Anschlag war der Steirer Franz Fuchs. In Oberwart wird der Ermordeten gedacht. burgenland.ORF.at

Das Ortsschild von Oberwart mit einer Trauerschleife, nachdem in der Nacht vom 4. auf den 5. Februar 1995 vier Männer aus der Oberwarter Roma-Siedlung bei einem politisch und rassistisch motivierten Bombenanschlag getötet wurden
kultur 2.2. 10.57 Uhr

Rijeka ist Kulturhauptstadt Europas

Mit Lärm, Lichteffekten und Symbolik trat die kroatische Hafenstadt Rijeka am Samstagabend in ihr Kulturhauptstadt-Jahr ein. Mit der „Opera Industriale“, einer Hommage an die Industrieidentität der Adriastadt, stellte die neue europäische Kulturmetropole Werte wie Toleranz, Vielfältigkeit und Antifaschismus in den Mittelpunkt.

Rijeka 2020 europski grad kulture