Signation
ORF
ORF
Fernsehen

Dobar dan Hrvati in TV & Internet

ORF Burgenland sendet jede Woche eine neue Ausgabe des Magazins für die Burgenländischen Kroaten. Hier finden Sie die letzten vier Sendungen zum Nachsehen sowie die Themenübersicht der kommenden Ausgabe von Dobar dan Hrvati.

Dobar dan Hrvati, 19.1.2020

Kulinarium aus Neudorf/Novo Selo, 18. Ball in der KUGA, Studiogespräch mit dem neuen kroatischen Botschafter Glunčić, Autor und Journalist Andi Novosel gestorben und neue Lateinische Messe in Nikitsch/Filež.

Dobar dan Hrvati, 12.1.2020

Die Sternsinger in Stinatz/Stinjaki, Smartphone-App Kruh Nebeski, Angelobung der neuen Bundesregierung, Gedenkjahr Nikola Zrinski, Konzert der Basbaritenore, kroatische Theateraufführung in der Slowakei, Kroatischer Ball in Trausdorf/Trajštof.

Dobar dan Hrvati, 5.1.2020

Theateraufführungen in Klingenbach/Klimpuh und Nikitsch/Filež, neue Bundesregierung, Niki Berlakovich über die Volksgruppen im Koalitionspakt und weitere Fresken in der Kirche Neudorf/Novo Selo.

Dobar dan Hrvati, 29.12.2019

Die Themen der letzten Sendung des Jahres: Weihnachtskonzert in Peresznye/Prisika in Ungarn und der Jahresrückblick 2019.

„Dobar dan Hrvati“ am 26.1.2020

  • Sonntag, 26. Jänner 13.30 (VPS 13.30), ORF 2 Burgenland
  • Montag, 27. Jänner um 2.30 (VPS 2.30), ORF 2
  • Montag, 27. Jänner um 9.00 (VPS 9.00), ORF III

Die Themen der Sendung: Fotoausstellung von Manfred Eiszner und Freunden in Zagersdorf/Cogrštof, Klimaschutz per Fahrrad, Forschungszentrum für Musik und Minderheiten und 73. Kroatenball im Parkhotel Schönbrunn in Wien/Beč.

Fotoausstellung von Manfred Eiszner und Freunden

Zum 77. Geburtstag des Hobbyfotografen Manfred Eiszner haben seine Freunde eine Ausstellung im Gemeindeamt von Zagersdorf/Cogrštof organisiert. Die Schau mit dem Titel „Wege“ zeigt größtenteils Eiszners Fotografien, aber auch Arbeiten der Mitglieder des Fotostammtisches „Offene Blende“ in Eisenstadt/Željezno.

Klimaschutz: Fahrrad statt Auto

Die Erderwärmung und ihre Folgen bringt immer Menschen zum Nachdenken darüber, wie man selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leisten könnte. Der 34-jährige Christian Pavitschitz ist schon vor drei Jahren zur Tat geschritten. Er fährt täglich per Fahrrad zu seinem 35 Kilometer entfernten Arbeitsplatz. Darüberhinaus achtet er darauf, Plastik zu vermeiden, hat seinen allgemeinen Konsum verringert und ernährt sich vegetarisch.

Forschungszentrum für Musik und Minderheiten

Das Forschungszentrum für Musik und Minderheiten (MMRC) wurde im Vorjahr von Wittgenstein-Preisträgerin Ursula Hemetek gegründet und wird seither von ihr geleitet. Ziel des Forschungszentrums ist es, die ethnomusikologische Minderheitenforschung voranzutreiben und eine strukturelle Basis dafür an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zu schaffen. Forschungsgegenstand ist hierbei auch die Musik der Burgenlandkroaten.

73. Kroatenball in Wien/Beč

Für die Burgenlandkroaten ist der Kroatische Ball in Wien/Beč sicher das wichtigste gesellschaftliche Ereignis im Fasching. Der Ball verbindet die berühmte Wiener Balltradition mit einer deutlichen kroatischen Komponente. Über 1.000 Ballbesucher haben am vergangenen Samstag die Atmosphäre in den prächtigen Sälen des Parkhotels Schönbrunn genossen.