Registracija biračev u Ugarskoj

Politik 04.04.2017 15:44 Uhr

Ungarns Parlament beschloss umstrittenes Hochschulgesetz

Trotz Kritik aus dem In- und Ausland hat das ungarische Parlament am Dienstag eine Änderung des Hochschulgesetzes beschlossen. Durch die Gesetzesnovelle müssen ausländische Hochschulen künftig neben einem Standort in Ungarn auch eine Niederlassung in ihrem Heimatland vorweisen.  mehr …

Budapest

Kultur 03.04.2017 11:44 Uhr

37. Budapester Frühlingsfestival

Zahlreiche Stars, unter anderem John Malkovich, Gyenyisz Macujev und Daniele Gatti kann das Publikum ab dem 31. März 2017 im Rahmen des 37. Budapester Frühlingsfestivals treffen. Mehr als 150 Konzerte, Ausstellungen, Theater- und Tanzvorstellungen erwarten bis zum 23. April auf mehr als 40 Schauplätzen die Besucher.  mehr …

Oliver Vitouch uniko

Bildung 03.04.2017 07:56 Uhr

Uniko verurteilt Orbans Pläne gegen CEU

Die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) hat am Sonntag die „offenkundigen Bestrebungen“ der ungarischen Regierung unter Ministerpräsident Viktor Orban kritisiert, am kommenden Dienstag mittels eines parlamentarischen Beschlusses die 1991 von George Soros gegründete Central European University (CEU) in Budapest „zu Fall zu bringen“.  mehr …

Wirtschaftsnobelpreisträger James Heckman plädiert für frühe Bildung

Politik 22.03.2017 14:21 Uhr

Ungarn droht mit Gegenmaßnahmen bei Kürzung von Familienbeihilfe

Der Plan der Regierung steht, die Höhe der Familienbeihilfe für Kinder, die im Ausland leben, soll an das Preisniveau des jeweiligen Landes angepasst werden. Ungarn droht nun einmal mehr nachdrücklich mit Gegenmaßnahmen, sollte dieser „unfreundliche Akt“ umgesetzt werden. Im Visier stehen dabei Österreichs Banken im Osten.  mehr …

AKW Paks

Politik 22.03.2017 14:17 Uhr

Kein Referendum über Erweiterung des AKW Paks

Über die Erweiterung des ungarischen Atomkraftwerkes Paks wird es vorerst keine Volksabstimmung geben. Die Wahlbehörde (NVB) hat die Eingabe abgewiesen, berichteten Medien am Mittwoch. Die NVB argumentierte, dass die meisten der fünf eingereichten Fragen internationale Verträge beträfen, über die kein Referendum zulässig sei. Zudem seien manche Formulierungen „nicht eindeutig“, hieß es.  mehr …

EU parlament Strasbourg Strassburg evropski

Politik 14.03.2017 14:15 Uhr

Straßburg verurteilte Ungarn

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Ungarn wegen der Inhaftierung und Abschiebung von zwei Bangladeschern nach Serbien verurteilt. Budapest muss den Klägern jeweils 10.000 Euro Entschädigung zahlen, heißt es in dem Urteil vom Dienstag aus Straßburg. Budapest kann dagegen noch Rechtsmittel einlegen.  mehr …

Railjet

ÖBB Rail Cargo 14.03.2017 13:44 Uhr

ÖBB-Tochter Rail Cargo Hungaria expandiert

Die ungarische ÖBB-Tochtergesellschaft Rail Cargo Hungaria (RCH) will in Richtung Osten expandieren und ihre Präsenz auf dem russischen und chinesischen Markt verstärken. Das erklärte der Generaldirektor des Güterverkehr-Unternehmens, Imre Kovacs, in einem Interview in der Montagausgabe der ungarischen Zeitung „Vilaggazdasag“ (Weltwirtschaft).  mehr …

Áder János 2017

Politik 13.03.2017 15:36 Uhr

Staatspräsident Janos Ader tritt zweite Amtszeit an

Der national-konservative ungarische Staatspräsident Janos Ader ist vom Parlament für eine zweite Amtszeit gewählt worden. In zwei Wahlgängen bekam er am Montag jeweils die Stimmen der 131 Abgeordneten der Regierungspartei Fidesz von Regierungschef Viktor Orban.  mehr …

Einkaufskorb Einkauf Shop Tankstelle Kassa Waren

Wirtschaft 11.03.2017 14:24 Uhr

Ungarn will Supermarktketten zur Kasse bitten

Die ungarische rechtskonservative Regierung will Lebensmittelketten mit ausländischen Eigentümern verstärkt zur Kasse bitten - das berichtete das ungarische Internetportal „Index.hu“, dem ein entsprechender Gesetzesentwurf vorliegt. Demnach will Ungarn die Parkplätze vor den Einkaufszentren mit insgesamt rund 20 Mrd. Forint (64,4 Mio. Euro) besteuern und die Werbeausgaben beschränken.  mehr …

kern orbán találkozó

Politik 10.03.2017 15:08 Uhr

Kern und Orban führten „offenes“ Gespräch

Bundeskanzler Christian Kern und der ungarische Premier Viktor Orban haben am Donnerstag vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel eine Reihe von strittigen Themen erörtert. „Es war ein offener, konstruktiver Austausch unter Nachbarn“, sagte Kerns Sprecher Nikolai Moser gegenüber der APA. Inhaltlich blieben aber „große Differenzen“ bei den besprochenen Punkten.  mehr …

Freitags früher in das Wochenende

Wirtschaft 10.03.2017 15:06 Uhr

Karfreitag wird in Ungarn Feiertag

Der Karfreitag ist im mehrheitlich katholischen Ungarn ab diesem Jahr ein gesetzlicher Feiertag. Das beschloss das ungarische Parlament am Dienstag auf Antrag der beiden Regierungsparteien ohne Gegenstimme, wie der staatliche Rundfunk laut Kathpress berichtete. Die Zahl der gesetzlichen Feiertage steigt damit in Ungarn auf elf.  mehr …

EU-Logo-Schild

Politik 09.03.2017 15:13 Uhr

Brüssel: „ernsthafte Gespräche“ mit Ungarn

Ungarns umstrittenes Gesetz zur Einsperrung von Asylbewerbern ruft nun auch die EU-Kommission auf den Plan. EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos werde zu „ernsthaften Gesprächen“ mit der Regierung nach Ungarn reisen, hieß es am Mittwoch aus Brüssel. Die Grünen im EU-Parlament forderten ein Vertragsverletzungsverfahren. Scharfe Kritik übten der Europarat und Organisationen wie Pro Asyl.  mehr …

Essen auf Förderband bei Supermarktkassa

Wirtschaft 21.02.2017 12:59 Uhr

Markenprodukte in Ungarn schlechter?

Ungarn fühlt sich von den großen internationalen Lebensmittelherstellern übel abgespeist. Die Lebensmittelbehörde des Landes klagt in einem am Montag veröffentlichten Bericht, in Ungarn verkaufte Produkte seien schlechter als dieselben in Österreich.  mehr …

Olympiaworld Innsbruck von Außen

Sport 17.02.2017 16:24 Uhr

Olympia: Bewerbung von Budapest droht das Aus

Nach Boston, Hamburg und Rom droht auch die Kandidatur von Budapest für die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2024 zu scheitern. Die ungarische Bürgerbewegung Momentum hat in der Hauptstadt 266.000 Unterschriften gegen eine Bewerbung gesammelt, womit ein Referendum erzwungen werden kann.  mehr …