TV-Programm 7.11. 12.50 Uhr

Adj’ Isten magyarok am 10. November

Unsere ungarischsprachige TV-Sendung wird sechsmal im Jahr, jeweils Sonntags auf ORF2 ausgestrahlt. Diesmal laden wir unsere Zuseher nach Raiding, in das Geburtshaus von Franz Liszt ein. Unsere Sendung sehen Sie am 10. November, um 13.05 auf ORF2.

Adj Isten Magyarok főcím signation
25.10. 18.31 Uhr

Österreich-Ungarn – Eine bewegte Nachbarschaft

Die Region rund um den Neusiedler See ist seit jeher von drei Sprachgruppen besiedelt. Deutschsprachige, Ungarn und Kroaten prägen seit Jahrhunderten den pannonischen Raum. In der sechsten Folge der „Heimat Fremde Heimat“-Nachbarschaftsserie gewährt der einstmals jüngste Sternekoch der Welt, Max Stiegl, Einblick in seine Philosophie zum Leben in dieser Region.

Logo von „Heimat Fremde Heimat“
Politik 23.9. 16.45 Uhr

Ungarn: Serbien und Montenegro reif für EU-Beitritt

Nach Meinung der ungarischen Regierung sind Serbien und Montenegro reif für einen sofortigen Beitritt zur Europäischen Union. Das sagte Regierungssprecher Zoltan Kovacs am Montag bei einem Pressegespräch in Wien. Mit Nordmazedonien sollten weiters sofortige Beitrittsgespräche aufgenommen werden.

Regierungssprecher Zoltán Kovács (links) und Botschafter Andor Nagy beim Pressgespräch an der Ungarischen Botschaft in Wien.
Politik 11.9. 12.51 Uhr

Trocsanyi als EU-Kommissar für die EU-Erweiterung

Mit Spannung wurde erwartet, wie Ursula von der Leyen die künftige EU-Kommission aufstellt. Nun liegt das Personaltableau inklusive Zuständigkeiten auf dem Tisch. Kritik gab es auch an von der Leyens Entscheidung, den Ungarn Laszlo Trocsanyi als Kandidaten zu akzeptieren.

Ursula Von der Leyen
Politik 19.8. 13.46 Uhr

Merkel dankt Ungarn

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Ungarn für die Unterstützung bei der Öffnung der Grenzen 1989 und bei der folgenden Deutschen Einheit gedankt. Das „Paneuropäische Picknick“ sei zum Symbol für die großen Freiheitsbewegungen damals geworden, sagte Merkel am Montag im ungarischen Sopron bei einem Festakt zum 30-jährigen Jubiläum des historischen Tags.

Angela Merkel i Viktor Orban pri spomenpriredbi u Šopronu
Politik 16.8. 15.39 Uhr

Merkel reist nach Ungarn

Bundeskanzlerin Angela Merkel reist am Montag, am 19. August nach Ungarn, um an den Feierlichkeiten anlässlich der Grenzöffnung vor 30 Jahren teilzunehmen. Merkel wolle mit der Reise ihre Wertschätzung und Anerkennung für die Rolle des Landes bei der deutschen Wiedervereinigung zum Ausdruck bringen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin.

Sopronba látogat Angela Merkel Orbán
Rendőrségi hírek 23.7. 16.48 Uhr

Horrorfahrt für 16 Migranten

Die Polizei in Ungarn hat nahe der Stadt Sopron an der Grenze zu Österreich 16 Migranten im geschlossenen Laderaum eines Lieferwagens entdeckt. Zuvor war das Fahrzeug mehrere Stunden lang von der serbischen Grenze bis nach Sopron unterwegs gewesen. Die Staatsanwaltschaft in Sopron beantragte am Dienstag Untersuchungshaft für den rumänischen Schlepper, der den Wagen gelenkt hatte.

Lieferwagen
Krónika 20.7. 12.04 Uhr

Trauer um Philosophin Agnes Heller

Die ungarische Philosophin Agnes Heller ist tot. Sie starb am Freitag im Alter von 90 Jahren, wie die Ungarische Akademie der Wissenschaften (MTA) mitteilte. Laut einem Bericht des Nachrichtenportals „444.hu“ kam sie beim Schwimmen im Plattensee ums Leben.

Heller Agnes
Bildung 14.7. 18.07 Uhr

Central European University als Privatuni akkreditiert

Die Central European University (CEU) wurde von der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria) als 16. österreichische Privatuniversität akkreditiert. Das teilte Bildungsministerin Iris Rauskala heute mit. Die Universität war bisher in den USA und Ungarn akkreditiert, der Lehrbetrieb fand ausschließlich in Ungarn statt.

Rendering von Ausweichquartier CEU
Chronik 11.6. 15.39 Uhr

Schiffswrack in Budapest gehoben

Fast zwei Wochen nach dem tödlichen Schiffsunglück auf der Donau in Budapest ist das Wrack des Ausflugsdampfers „Nixe“ am Dienstag mittels des Einsatzes eines Schiffskrans gehoben worden. Im Zuge der Arbeiten wurden bisher vier Leichen geborgen, darunter der Kapitän sowie ein sechsjähriges Mädchen, vor dessen sterblichen Überresten die Rettungskräfte salutierten.

A Clark Ádám úszódaru kiemeli a balesetben elsüllyedt Hableány turistahajó roncsát a Margit hídnál 2019. június 11-én. A Hableány május 29-én süllyedt el a Margit hídnál, miután összeütközött a Viking Sigyn szállodahajóval. A fedélzeten 35-en utaztak, 33 dél-koreai állampolgár és a kéttagú magyar személyzet. Hét embert sikerült kimenteni, hét dél-koreai állampolgár holttestét pedig még aznap megtalálták. Azóta további tizenhárom áldozat, köztük a Hableány matrózának holttestét találták meg és azonosították.