POLITIK 1.3. 14.37 Uhr

Wolfsabschüsse sollen schneller möglich sein

So genannte Schadwölfe sollen künftig in Kärnten schneller geschossen werden können als bisher. Das sieht ein neuer Gesetzesentwurf vor, der im April in der Landesregierung beschlossen werden soll. Damit sollen Weidetiere auf den Almen besser und vor allem rascher geschützt werden als das bisher der Fall war.

Heulender Wolf
KULTUR 1.3. 13.02 Uhr

Cvetka Lipuš erhält Humbert-Fink-Preis

Die 1966 in Bad Eisenkappel/ Železna Kapla geborene und in Salzburg lebende Autorin Cvetka Lipuš ist Gewinnerin des diesjährigen, mit 12.000 Euro dotierten Humbert-Fink-Preises der Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt/ Celovec. Die Preisverleihung findet am 16. Juni um 11 Uhr im Musil-Haus statt, teilte die Stadt am Freitag mit.

Cvetka Lipuš
BILDUNG 1.3. 11.24 Uhr

Gold für Europaschule St. Michael/ Šmihel

Mit Schulsportgütesiegeln in Gold, Silber und Bronze wurden diese Woche 21 besonders bewegungsfreundliche Kärntner Schulen ausgezeichnet. Unter den zwölf Schulen die die Auszeichnung in Gold erhielten, war auch die zweisprachige Volksschule St. Michael bei Bleiburg/ Šmihel pri Pliberku.

Evropski šoli Šmihel so podelili zlati šolski športni znak.
WIRTSCHAFT 1.3. 9.58 Uhr

Land Kärnten und ÖBB wollen investieren

Kärnten will sich als Logistikdrehscheibe in Europa positionieren. Dafür soll der Standort Villach-Fürnitz/ Beljak-Brnca weiterentwickelt und für Betriebsansiedelungen attraktiver werden. Das Land und die ÖBB unterzeichneten eine Absichtserklärung für eine Millioneninvestition.

Logistikzentrum Fürnitz
„DOBER DAN, KOROŠKA“

Film "Großmutter, erzähl! – „Babi, povej!“

Die slowenische Fernsehsendung "Dober dan, Koroška/ Dober dan, Štajerska“ steht auch diesen Sonntag um 13:30 Uhr in ORF 2 in Kärnten und der Steiermark sowie in der TVthek auf dem Programm. Wiederholt wird die Sendung österreichweit in ORF 2 und ORF III am nächsten Morgen. Hier finden Sie Informationen zum Inhalt der aktuellen Sendung.

Slovenska televizijska stalnica „Dober dan, Koroška – Dober dan, Štajerska“.
KULTUR 29.2. 13.48 Uhr

Theater der Puppen und Vielseitigkeit

Vor zwei Jahren haben der Schweizer Yves Brägger und die Slowenin Tea Kovše in Klagenfurt/ Celovec das Theater Strick – Teater Štrik gegründet. Es stehen nicht nur Menschen auf der Bühne, sondern auch Puppen, die selbst gebaut werden.

Theaterbühne
CHRONIK 29.2. 11.00 Uhr

Ärztestreik in Slowenien dauert an

Die slowenische Regierung hat mehrere Maßnahmen zur Vorbereitung auf den März ergriffen, wenn einige Ärzte im Rahmen eines anhaltenden Streiks, der bereits in die siebte Woche geht, keine Überstunden mehr leisten werden, berichtet RTV Slovenija.

Zdravniki v Sloveniji stavkajo.
POLITIK 28.2. 14.38 Uhr

Draufähre für Guntschach/ Humče

Der Landtag hat einen Dringlichkeitsantrag des „Team Kärnten“ einstimmig angenommen, bis zur Wiederherstellung einer Straße nach Guntschach/ Humče nach dem Felssturz einen regelmäßigen Fährverkehr über die Drau/ Drava einzurichten. Die 18 verbliebenen Bewohner der Ortschaft sind nach wie vor großteils von der Außenwelt abgeschnitten.

Fähre Guntschach
POLITIK 28.2. 11.57 Uhr

„Volksgruppensprachen sind bedroht“

Die Plattform der Vorsitzenden aller sechs Beiräte der autochthonen Volksgruppen Österreichs, hat auf ihrer jüngsten Klausurtagung in Wien auf die „bedrohliche Situation für die Volksgruppensprachen“ hingewiesen. Die Vorsitzendenkonferenz fordert eine umgehende Reform der Gesetzeslage und startet eine Medienkampagne.

Tiskovna konferenca ob predstavitvi dvojezičnih obrazcev, na kateri so sodelovali deželni svetnik Daniel Fellner (SPÖ), Michaela Brunner z oddelka za narodne skupnosti na Uradu zveznegas kanclerja (BKA) poslovodja družbe IT-Kommunal GmbH Ronald Sallmann in Bernard Sadovnik.
„WIR“ 28.2. 8.12 Uhr

„Die Nachtigall von Gorenjska“ im Fokus

Die nächste Ausgabe des mehrsprachigen Volksgruppenmagazins WIR | ČEŠI, HRVATI, MAGYAROK, ROMA, SLOVÁCI, SLOVENCI wird am Freitag, dem 1. März um 10:40 Uhr in ORF2 ausgestrahlt. ORF III zeigt die Sendung am Sonntag, dem 3. März um 9.00.

„Die Nachtigal von Gorenjska“