Arbeit im Straßenbau
ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
POLITIK

35 Millionen Euro für Straßenbauprojekte

Die Kärntner Landesregierung ist am Dienstag zu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr zusammengekommen. Die Tagesordnung war dicht, es gab einige Beschlüsse, darunter die Mitfinanzierung des Ausbaus der Eishalle in Villach/ Beljak. 35 Millionen Euro gibt es heuer für den Ausbau und die Sanierung der Straßen.

Landesrat Martin Gruber (ÖVP) informierte über die für heuer geplanten Straßenbauprojekte. In Kärnten gebe es einen Investitionsrückstau, sagt Gruber. 35 Millionen Euro würden zur Verfügung stehen. „Das ist das größte und höchste Kärntner Straßenbaubudget in den vergangenen zehn Jahren.“

Insgesamt 250 Maßnahmen seien vorgesehen. Laut Gruber würden bei mehr als 200 Baustellen auch die Baumaschinen auffahren. Straßen würden generalsaniert und Fahrbahnen erneuert. Die größten Vorhaben betreffen die Sanierung der Draubrücke in Feistritz/ Bistrica und der Bau einer neuen Brücke über die Gail/ Zila. Die Planungen laufen auch für den weiteren Ausbau der B100.