RELIGION

Bitte um Gebete und Unterstützung

„In aller Demut und im Vertrauen auf die Hilfe Gottes und vieler Menschen, die mich unterstützen werden, möchte ich diesen so wichtigen, aber gewiss nicht einfachen Dienst in unserer Diözese antreten“, sagte Jože Marketz nach seiner offiziellen Ernennung zum neuen Kärntner Bischof.

Nicht ohne vorauszuschicken: „Ich habe mich lange allein schon gegen den Gedanken gewehrt, dass das Amt mir anvertraut werden könnte, da ich mit Leib und Seele Direktor unserer Caritas in Kärnten bin. Nun ist es trotzdem soweit gekommen.“

Jože Marketz
ORF

Vorfreude auf Begegnungen, Zusammenarbeit

„Ich freue mich auf die zukünftigen Begegnungen mit den Menschen unseres Landes, die Zusammenarbeit mit den Mitbrüdern im priesterlichen und diakonalen Dienst, den OrdenschristInnen, den vielen LaienmitarbeiterInnen in Diözese und Bistum, einfach auf alle, die sich beruflich und ehrenamtlich für die Kirche in Kärnten engagieren“, zitiert die Diözese Gurk/ Krška škofija Jože Marketz in der Aussendung.

„Ich danke allen, die in der langen Zeit der Sedisvakanz mit Arbeit und Gebet Verantwortung für die Diözese übernommen haben und bitte alle Kärntnerinnen und Kärntner um ihr Gebet und um tatkräftige Unterstützung bei meinem Hirtenamt im Dienst der Menschen in unserem Land, insbesondere der Armen und Ausgegrenzten“, schließt Marketz in deutscher Sprache.

In slowenischer Sprache fügte Marketz noch hinzu, dass er sich bei den slowenischsprachigen Gläubigen für die Begleitung in den bisherigen Ämtern bedanke und alle Menschen guten Willens auch in Zukunft um Gebete und Mitarbeit bitte.