České Ozvěny | Slovenské Ozveny

České Ozvěny | Slovenské Ozveny | 9. Juni 2019 | 13:05 | ORF2 Wien

Der Schausplatz des aktuellen Volksgruppenmagazins ist das Museum Humanum in Fratres im nördlichsten Zipfel des Waldviertels. Dieses beherbert zur Zeit eine besondere Ausstellung: „Visionen aus dem Inferno – Kunst gegen das Vergessen“ mit den tiefgreifenden Werken des Ausnahmekünstlers Adolf Frankl.

Sendungskarten | Fratres „Museum Humanum“
Serdar Erdost

On demand | České Ozvěny | Slovenské Ozveny | 9. Juni 2019

Frankls Ölbilder stellen ein Sinnbild für die Unmenschlichkeit des nationalsozialistischen Regimes dar. Statt Worte erzählt der Pinsel des Überlebenden Adolf Frankl den unfassbaren Schmerz und die Leiden in den Konzentrationslagern. Über die Familiengeschichte genau dieses Künstlers erzählt in der aktuellen Volksgruppensendung sein Sohn Thomas Frankl.

Thomas Frankl´, Zeitzeuge und Geschichtsträger
Yvonne Erdost

Thomas Frankl | Ein Lebenswerk gegen das Vergessen | Sehnucht nach Frieden

Der Wiener Slowake Thomas Frankl. Der Zeitzeuge und Sohn des meisterhaften Malers und Konzentrationslagerüberlebenden Adolf Frankl träumt und kämpft unaufhörlich für eine Welt des Friedens. Sehen sie den zweiten Teil des Beitrags „Frankl | Ein Lebenswerk gegen das Vergessen“ und durchleben sie gemeinsam mit Thomas Frankl die schrecklichen Momente, wenn er in seiner Erinnerung auf den Bahnsteig des Bratislaver Frachtenbahnhof im September 1944 eintaucht.

Fotograf Karel Cudlín | Václav Havels Leben durch seine Linse

Václav Havel war einer unter jenen, die für die Tschechoslowakei damals erste demokratisierenden Schritte unternahmen, die schließlich in die Novemberereignisse von 1989 mündeten. Es war in jenen anfänglichen, bedeutenden Momenten, als Havel auch seinen späteren offiziellen Fotograf Karel Cudlín kennenlernte. Dieser besuchte jüngst im Wiener Lokal Tagasyl gemeinsam mit Pavla Rašnerová für Ozveny eine Ausstellung seiner Fotografien und sprach auch mit den Jugendlichen in der Komenský Schule in Wien über die Ereignisse 1989.

„Slowakischer Abend auf der Donau“ | Ein Gefühl von zu Hause

Und immer wieder erklingen vor allem bei uns in Österreich Melodien über die schöne blaue Donau.“ Die Wiener Slowakin Helena Steiner ließ für ihren „Slowakischen Abends auf der Donau“ den Fluss zum Podium werden. Dort feierten die Volksgruppenmitglieder und ihre Freunde ihre Kultur, mindestens genauso beschwingt, wie sich die Wellen des berühmten Flusses durch den Lauf der Geschichte stets winden.

30 Jahre Samtene Revolution | Ausstellung in Horn

Ein gesellschaftliches Übel konnte beseitigt werden, doch sogleich folgte 1948 in der Tschechoslowakei das nächste. Der totalitäre stalinistische Kommunismus teilte die Landkarte in zwei Lager, die einander erst vor 30 Jahren wieder ins Antlitz blicken konnten.

Das niederösterreichische Museum Horn ließ gemeinsam mit dem Technischen Museum Brno diese nahe Geschichte wieder auferleben.

Moderatorinnen Yvonne Erdost & Pavlína Woodhams | Fratres „Museum Humanum“
Serdar Erdost

Yvonne Erdost und Pavlína Woodhams führen durch die Sendung vor der Kulisse des „Museum Humanum“ in Fratres, das noch bis 23. Juli 2019 die Ausstellung Adols Frankls „Visionen aus dem Inferno“ beherbergt.