Roma und Sinti Philharmoniker im Bockenheimer Depot
Björn Hadem
Björn Hadem

Roma-Neujahrskonzert in Frankfurt

Jedes neue Jahr beginnt, wie es sich gehört, mit dem Neujahrskonzert. Oder besser mit zwei – denn auch das in Frankfurt beheimatete Orchester der Roma und Sinti Philharmoniker lädt zu seinem Neujahrskonzert.

Roma und Sinti Philharmoniker im Bockenheimer Depot
Björn Hadem
Die Philharmoniker unter der Leitung Riccardo M. Sahitis

Die Philharmoniker unter der Leitung Riccardo M. Sahitis veranstalten ihr Neujahrs Konzert unter dem Motto „Roma-Romantik“ mit einem Programm aus Oper, Operette und sinfonischer Literatur am Mittwoch, 8. Jänner im Bockenheimer Depot in Frankfurt.

Riccardo M. Sahitis
Björn Hadem
Riccardo M. Sahitis

Die Roma und Sinti Philharmoniker arbeiten unter dem Dach des Philharmonischen Vereins der Sinti und Roma Frankfurt am Main, verstehen sich aber als Klangkörper mit internationalem Wirkungskreis. Ihre Roma- und Sinti stämmigen Musiker sind hauptberuflich in Sinfonie- und Opernorchestern in Ländern wie Deutschland, Österreich, Ungarn, und Rumänien tätig.

Im Jahr 2018 würdigten die Roma und Sinti Philharmoniker mit einem OpenAir- Konzert auf dem Frankfurter Römerberg das historische Jubiläum „600 Jahre Roma in Frankfurt“, gefolgt von einem städtischen Festakt in der Paulskirche im April 2019, ebenfalls aus Anlass der erstmaligen Erwähnung der Volksgruppe in den Büchern der Stadt Frankfurt im Jahr 1418.

Im Jahr 2016 hatte der Roma stämmige Dirigent Riccardo M Sahiti für seine Arbeit mit den Roma und Sinti Philharmonikern das Bundesverdienstkreuz aus den Händen des Bundespräsidenten Joachim Gauck erhalten. Im Folgejahr zeichnete ihn die Stadt Frankfurt für seine sozio-kulturellen Verdienste als „Herausragende Persönlichkeit mit Migrationshintergrund“ aus.

Programm:

Johann Strauß II (1825–1899) Csárdás aus der Oper „Ritter Pásmán“, Op. 441

Pietro Mascagni (1863–1945) Intermezzo aus der Oper „L´amico Fritz“

Camille Saint Saens (1835–1921) Mon coeur s’ouvre à ta voix aus „Samson et Dalila“

Peter I. Tschaikowski (1840–1893) Der Nussknacker, Op 71 Pas de deux

Franz Lehár (1870–1948) Meine Lippen, sie küssen so heiß aus der Operette „Giuditta“

Johann Strauss II (1825–899) Éljen A Magyar (Polka, op. 332)

Pause

Antonín Dvořák (1841–1904) Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Allegro con brio Adagio Allegretto grazioso Allegro ma non troppo

Roma und Sinti Philharmoniker

Alexandra Ruszó, Sopran Riccardo M Sahiti, Dirigent