Alan Bartus am See
Frantisek Gazík
Frantisek Gazík
roma sam | Porträt

Alan Bartus: „Jazz ist meine Sprache“

Alan Bartus wurde 2001 in der Slowakei geboren und wuchs in Österreich auf. Schon früh wusste er, dass er Musiker werden will. Dieses Ziel hat er erreicht – mittlerweile gehört er zu den besten Pianisten des Landes, wie es zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien beweisen. Wir haben ihn in seinem Heimatort Neusiedl am See besucht, um mit ihm über seine Karriere und Ziele zu sprechen.

Mit seiner Abstammung geht er heute sehr offen um, auch wenn das nicht immer so war: Denn in der Slowakei gab es einen stärkeren Rassismus gegenüber Roma und Romnja, so Bartus. Man versuchte in der alten Heimat vorsichtiger zu sein, doch heute als Erwachsener steht er zu seinen Wurzeln.

„Jazz ist eine Sprache, die man sein ganzes Leben lang studiert."

Nachdem er Musikschulen in der Slowakei und in Neusiedl am See besuchte, wechselte er als Jugendlicher an das Konservatorium in Wien. Mit 17 Jahren bestand er die Aufnahmeprüfung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Dort entschied er sich zuerst für eine Ausbildung im klassischen aber auch im Jazz-Bereich. Sein Herz schlug aber von Anfang an mehr für den Jazz, daher begann er sich mehr und mehr darauf zu spezialisieren: „Jazz ist eine Sprache, die man sein ganzes Leben lang studiert. Es ist ein spiritueller Ausdruck“, erklärt Alan Bartus.

Radio „Roma sam“ | 1. August 2022 | 20:50 Uhr

Präsentiert von Susanne Horvath | Live Radio Burgenland

Sein Fleiß und sein Ehrgeiz machten sich vor kurzem erneut bezahlt: Zum einen erhielt er das renommierte Ö1 Jazzstipendium und zum anderen ein begehrtes Stipendium für die Manhatten School of Music, die als eine der besten Schulen auf der Welt gilt. Für letzteres ist Alan Bartus gerade auf der Suche nach Sponsoren, denn das Stipendium deckt nur 70% der Kosten ab.

Alan Bartus Ö1 Jazzstipendium
ORF
Verleihung des Ö1 Jazz-Stipendiums

„Musik bedeutet für mich Frieden und diesen will ich in die Welt tragen“

Ein besonderes Ereignis in seiner Karriere, abgesehen von den zwei angesehenen Stipendien, war für Alan Bartus das Konzert „40 Jahre Kammermusikfest Lockenhaus“ im vergangenen Jahr, bei dem er mit zahlreichen namhaften Musikern auf der Bühne stand.

Alan Bartus tritt regelmäßig mit seinem Trio, dem „Alan Bartus Trio“ in Wien, der Slowakei und Tschechien auf. Vor kurzem konnte er auch sein Debütalbum mit dem Titel „Born in Millennium“ aufnehmen, das noch heuer erschienen soll. Aber auch als Solist ist Alan Bartus auf zahlreichen internationalen Bühnen zu finden. Dabei verfolgt er ein ambitioniertes Ziel: Musik bedeutet für Alan Bartus Frieden und diesen will er in die Welt tragen.

Alan Bartus Trio
Frantisek Gazík
Alan Bartus Trio

Seine Freizeit verbringt der 21-Jährige am liebsten mit seiner Freundin. Doch seine große Leidenschaft die Musik nimmt im Moment die meiste Zeit in Anspruch, dies ist auch seinem Fleiß geschuldet. Wir werden sicher in Zukunft noch viel von Alan Bartus sehen und hören.