Logo
ORF
ORF
TV-Magazin für Roma und Sinti

Romano Dikipe | ORF 2 Burgenland | 12. Juni

Der Schwerpunkt der Sendung liegt auf dem Internationalen Roma-Tag. Dieser Tag wurde ihn Wien und im Burgenland begangen. Des weiteren berichten wir über das Forum4Burgenland, zeigen ein Porträt über Josef Schmidt und erinnern an die verstorbene Ruža Nikolić-Lakatos.

Katharina Graf-Janoska
ORF
Moderatorin Katharina Graf-Janoska begrüßt sie diesesmal vor dem Landhaus, dem Sitz der burgenländischen Landesregierung, in Eisenstadt.

Roma-Tag im Burgenland

Roma Tag im Burgenland
ORF
Die Aktivistinnen Gilda Horvath und Roxy Lorraine Witt referieren über Hass im Netz.

Im Jahr 1971, wurde, wie schon erwähnt, der erste Welt-Roma-Kongress in London abgehalten – dieser Tag gilt auch als Beginn der Bügerrechtsbewegung der Roma. Seit 1990 finden am 8. April weltweit Veranstaltungen zum Internationalen Roma-Tag statt.

In Oberwart lud heuer die Roma Volkshochschule Burgenland zur alljährlichen Tagung ins Offene Haus Oberwart. Im Vordergrund stand dabei das Thema „Hass im Netz“.

Roma-Tag in Wien

Roma Tag in Wien
ORF
Expertinnen und Experten sprechen über die sogenannten „Romastrategien 2030“.

Romano Dikipe, 12. Juni 2022, 13:05 Uhr
ORF 2 Burgenland | Live ORF TVthek

Auch in Wien wurde der Internationale Roma-Tag begangen und gefeiert. Am Vormittag lud Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka ins Parlament ein, um mit Vertreterinnen und Vertretern der Roma Community über die sogenannten Romastrategien 2030 zu sprechen. Am Abend holte der Verein Voice of Diversity die Roma Jugend im Wiener Jazz Club Porgy&Bess vor den Vorhang.

Forum4Burgenland

Forum4Burgenland
ORF
Volksgruppenvertreter und Volksgruppenvertreterinnen sprechen über den Erhalt der Volskgruppensprachen im Burgenland.

Am Internationalen Roma-Tag diskutieren Expertinnen und Expertinnen immer wieder darüber wie man vor allem die Sprache, das „Romani“, erhalten kann. Immerhin ist diese ein wichtiger Teil der Kultur und der Idenität. Das Schulwesen und vor allem die kommenden Generationen tragen maßgeblich zum Erhalt der Volksgruppensprachen bei.

Genau diesem Thema widmete sich auch die Veranstaltung „Burgenländische Lebenswelten“ des Forum4Burgenland.

Porträt Josef Schmidt

Seit über 30 Jahren ist der Burgenland-Rom, Josef Schmidt, im Dienste der Volksgruppe tätig. Mit der Verschriftlichung des Burgenland-Romani in den frühen 90er Jahren entwickelte sich der Schwerpunkt seiner Arbeit in Richtung Erhalt und Weitergabe der Sprache. Vor allem die jüngeren Generationen stehen dabei im Vordergrund. In der Oberwarter Volksschule unterrichtet Josef Schmidt die Unverbindliche Übung Burgenland-Romani.

Nachruf Ruža Nikolić-Lakatos

Ruza Nikolic-Lakatos
ORF
Die bekannte Lovarica Ruža Nikolić-Lakatos verstarb im alter von 77 Jahren.

Wenn wir von Erhalt von Sprache und Kultur sprechen, dann gab es in der Vergangenheit vor allem eine Person, die sich unermüdlich durch ihre Musik dafür einsetzte. Die Lovarica, Ruža Nikolić-Lakatos, die wohl bekannteste Sängerin der Volksgruppe, ist vor kurzem im Alter von 77 Jahren verstorben.

Weit über die Grenzen des Landes hinaus war sie für ihre Musik und für ihr Engagement und für den Erhalt des Liedgutes der Lovara bekannt.