Adj’Isten, magyarok Adj Isten
ORF
ORF
TV-Programm

„Adj’ Isten, magyarok!“ am 9. Mai

Unsere ungarischsprachige TV-Sendung wird sechsmal im Jahr, jeweils sonntags um 13.05 auf ORF2 ausgestrahlt. Diesmal melden wir uns aus der Burg Güssing, wo eine Sonderausstellung die Geschichte des Burgenlandes von 1848 bis 1921 zeigt.

Die Ausstellung „Von Deutschwestungarn ins Burgenland“ thematisiert die Geschichte des damaligen Deutschwestungarns aus politischer, wirtschaftlicher und kultureller Sicht. Sie behandelt auch Themen wie die Magyarisierung oder die Räterepublik und zeigt Porträts wichtiger Persönlichkeiten.

Sendungshinweis

„Adj’ Isten, magyarok!“
9. Mai, ab 13.05 Uhr
ORF2

Wiederholung:
12. Mai, ab 9.00 Uhr
ORF3

Zwei Mütter – ein Muttertag

Nora, Virag und die kleine Melissa sind eine ungarische Regenbogenfamilie in Wien. Nora züchtet Austernpilze, ihre Partnerin arbeitet bei Greenpeace. Als gleichgeschlechtliches Paar mit einem roma Adoptivkind war es für sie wichtig, Ungarn zu verlassen und nach Wien zu ziehen, um ihre Zukunft sicherer gestalten zu können.

Raaberbahn: Ungarische Mitarbeiter an Bord und im Büro

Die Corona-Krise war auch für die österreichisch-ungarische Raaberbahn eine Herausforderung. Dank ungarisch-sprachiger Mitabeiter mussten keine Fahrten eingestellt werden. Beim Unternehmen sind Sprachkenntnisse sehr wichtig – nicht nur an Bord, sondern auch in der Zentrale spricht man Ungarisch.

Nachhilfe im Caritas Lerncafé

Viele Kinder haben durch den Corona bedingten Digitalunterricht Schwierigkeiten beim Lernen und Auffassen des Unterrichtsstoffes. Im Caritas Lerncafé werden sie bei den Hausaufgaben und der Vorbereitung für Schularbeiten unterstützt – und zwar von freiwilligen Helfern und Herferinnen. In den Lencafés Eisenstadt und Oberwarter wird auch Ungarisch gesprochen.

KV Eisenstadt: Ausstellung mit ungarischen Künstlern

Die aktuelle Ausstellung „Der Odradek Effekt“ des Kunstvereins Eisenstadt zeigt auch Werke von vier ungarischen Künstlern. Bei der Ausstellung steht das Handgemachte im Vordergrund. Die Kunststücke stellen neue, alltägliche Gegenstände dar, die aber einen unvollständigen Nutzen haben.

Ungarische Musiker in Wien: Dirigent László Gyükér

Der ungarischer Musiker László Gyükér ist seit 2018 neuer Gastdirigent der Wiener Volksoper. Er ist auch Dozent für den Lehrgang Operette an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Vor der Pandemie hat László Gyükér noch die Csárdásfürstin dirigiert, jetzt hofft er für auf eine spannende Opernsaison nach dem Lockdown.

Adj’Isten, magyarok! 2021. 05. 09.

Adj’Isten, magyarok! 2021. 03. 14.

Adj’Isten, magyarok! 2021. 01. 10.

Adj’Isten, magyarok! 2020. 11. 15.

Adj’Isten, magyarok! 2020. 09. 13.

Adj’Isten, magyarok! 2020. 07. 12.

Adj’Isten, magyarok! 2020. 05. 10.

Adj’Isten magyarok 2020. 03. 08.

Adj’Isten magyarok 2020. 01. 12.