Symbolbild: Arbeit am Bau

Wirtschaft 21.03.2018 16:17 Uhr

Lohndumping: EU verschärft Regeln

Die EU verschärft die Regeln für Arbeitnehmer, die für ihre Firmen in einem anderen EU-Land Aufträge ausführen. Sie sollen künftig genauso entlohnt werden wie einheimische Arbeitnehmer. Das entspricht der langjährigen Forderung der Landesregierung.  mehr …

AI amnesty international

Politik 19.03.2018 15:12 Uhr

AI: 500 Asylsuchende in Camps in Ungarn festgehalten

Rund 500 Asylsuchende werden nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Amnesty International in zwei ungarischen Lagern entlang der Grenze zu Serbien illegal festgehalten. Die Lager seien „beklagenswert minderwertig“, hielt die Organisation am Montag fest. Die Menschen hätten weder adäquate Unterkünfte noch würden sie medizinisch oder rechtlich richtig betreut. Die derzeit in Genf tagende UN-Menschenrechtskommission wollte sich diese Woche mit der Lage in Ungarn befassen.  mehr …

Budapest

Politik 16.03.2018 14:39 Uhr

Ungarns Opposition über Drohung empört

Ungarns Opposition ist empört über Drohungen, die der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban gegen Kritiker und politisch Andersdenkende ausgesprochen hat. „Er hat mehreren Millionen Menschen gedroht, aber wir lassen das nicht auf uns sitzen“, sagte der Spitzenkandidat der linken Allianz für Veränderung, Gergely Karacsony, am Freitag vor der Presse in Budapest. Am 8. April stehen in Ungarn Parlamentswahlen an.  mehr …

Március 15 Orbán

Politik 15.03.2018 17:28 Uhr

Wahlkampf am Nationalfeiertag

Budapest stand am heutigen Nationalfeiertag ganz im Zeichen der bevorstehenden Wahlen (8. April). Mit einem „Friendensmarsch“ haben am Donnerstag Zehntausende Menschen in Budapest für die rechts-konservative Regierung von Premier Viktor Orban demonstriert. Organisiert wurde der Marsch unter dem Motto „Die Heimat zuerst“ vom Forum für Zivile Zusammenarbeit, das als wohl dotierte „Fidesz-Filiale“ gilt.  mehr …

Crossing Europe

Kultur 07.03.2018 16:04 Uhr

„Crossing Europe“ startet mit Ungarn-kritischer Film

Die 15. Ausgabe des Linzer Filmfestivals Crossing Europe von 25. bis 30. April wird u.a. mit einem Science-Fiction-Film zur Flüchtlingssituation in Ungarn, einer Doku über eine kratzbürstige schwedische Rapperin oder die Zeitgeschichte durch die Augen von Großmüttern erzählt. Zum Abschluss des Festivals steht der Berlinale-Beitrag „Transit“ von Christian Petzold am Programm.  mehr …

Lázár János

Politik 07.03.2018 15:54 Uhr

Wien empört über Lazar-Video

Wien zeigt sich empört über jenes - inzwischen gelöschte - Facebook-Video des ungarischen Kanzleramtsministers Janos Lazar. Die Wiener Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) meldete sich etwa via Twitter mit harscher Kritik. Als Stadträtin für Internationales und „stolze Wienerin“ protestiere sie „auf das Schärfste“ gegen die Darstellung ihrer Heimatstadt.  mehr …

Bauer Traktor Feld

Politik 06.03.2018 11:59 Uhr

EuGH verurteilt Ungarn wegen Bodengesetzes

Der Europäische Gerichtshof hat Ungarn wegen des umstrittenen Bodengesetzes verurteilt. Damit hat auch ein Österreicher, der Inhaber von Nießbrauchsrechten (Recht zur umfassenden Nutzung) an landwirtschaftlichen Flächen in Ungarn ist, mit seiner Klage Recht erhalten. Zuvor hatte die Kommission wegen Nichteinhaltung von EU-Vorschriften über die Rechte ausländischer Investoren in diesem Bereich geklagt.  mehr …

Perényi interjú

Politik 05.03.2018 15:54 Uhr

EU-Budget: Ungarn reagiert gelassen

Ungarn reagiert betont gelassen auf die harten Ansagen Österreichs im Streit um das künftige EU-Budget. „Diese Frage ist nicht so heiß“, sagte der ungarische Botschafter Janos Perenyi am Montag vor Journalisten in Wien. Es werde am Ende einen Kompromiss geben. Der ungarische Gesandte Zsolt Bota ergänzte, dass Wien mit seinem Nein zu einem höheren EU-Budget eine „Minderheitsposition“ einnehme.  mehr …

Kneissl Alfano dvojno državljanstvo kritika Italija

Politik 01.03.2018 17:08 Uhr

Kneissl traf Szijjarto in Budapest

Der ungarische Außenminister Peter Szijjarto hat die Ukraine wegen ihrem Vorgehen gegen Minderheiten heftig attackiert. „Die Ukraine kann man nicht ernst nehmen als Land, das ernsthaft in EU und NATO strebt“, sagte er am Donnerstag nach seinem Treffen mit Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ). Ungarn werde diese Bestrebung der Ukraine so lange nicht unterstützen, bis sie die Maßnahmen zurücknehmen.  mehr …

AKW Paks

Wirtschaft 01.03.2018 17:03 Uhr

Bau von AKW Paks II. beginnt 2020

Der Bau der beiden neuen Reaktoren des ungarischen Atomkraftwerks Paks soll 2020 beginnen. Das sagte der für den Ausbau des Kraftwerks zuständige Minister ohne Portefeuille, Janos Süli, nach einem Treffen mit dem Generalsekretär der internationalen Atombehörde IAEO (IAEA), Yukiya Amano.  mehr …

Soros

21.02.2018 15:33 Uhr

Alarm wegen Ungarns „Stop-Soros“-Gesetz

Wegen der geplanten gesetzlichen Verschärfungen für aus dem Ausland finanzierte Nicht-Regierungsorganisationen (NGO) in Ungarn schlagen EU-Abgeordnete und NGO-Vertreter in Brüssel Alarm. „Diese Entwicklung ist gefährlich. Sie ist mehr und mehr systematisch“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Sozialdemokraten im EU-Parlament, Josef Weidenholzer (SPÖ), am Mittwoch in Brüssel.  mehr …

Orban reizt EU-Parlament

18.02.2018 22:10 Uhr

Ungarn zuerst, Gefahr aus dem Westen

Ganz in der Manier von US-Präsident Donald Trumps „Amerika zuerst“ hat der ungarische Regierungschef Viktor Orban seine 20. Rede an die Nation gehalten. „Ungarn steht für uns an erster Stelle“, stimmte der Chef der rechtskonservativen Regierungspartei Fidesz die Ungarn am Sonntag auf die Parlamentswahlen am 8. April ein. Kritischen Zivilorganisationen drohte er einmal mehr mit der Schließung.  mehr …

Asylwerber (Flüchtlinge) an Tisch in Asylquartier

Politik 14.02.2018 16:42 Uhr

Ungarn will Arbeit von Flüchtlingshelfern unterbinden

Die ungarische Regierung geht mit aller Schärfe gegen zivile Organisationen vor, die Flüchtlingen und Asylsuchenden helfen. Ein Gesetzespaket, das Antal Rogan, der Kabinettschef von Ministerpräsident Viktor Orban, in der Nacht auf heute im Parlament als Entwurf einbrachte, sieht unter anderem eine 25-prozentige Strafsteuer auf alle Spenden vor, die diese NGOs von ausländischen Gebern erhalten.  mehr …

Szabó István

Chronik 12.02.2018 13:12 Uhr

Filmregisseur Istvan Szabo wird 80

Für das Polit-Drama „Mephisto“ erhielt er den Oscar. Doch im kommunistischen Ungarn verfing er sich in den Fallstricken der Macht. Dennoch zählt Istvan Szabo zu den großen Film-Erzählern unserer Zeit.  mehr …

Soros

Politik 12.02.2018 13:08 Uhr

Soros spendet erneut für Brexit-Gegner

US-Milliardär George Soros unterstützt einem Zeitungsbericht zufolge weiterhin die Gegner des EU-Austritts von Großbritannien. Die Organisation Best for Britain werde zusätzliche 100.000 Pfund für ihre Arbeit erhalten, berichtete die Zeitung „Guardian“ am Sonntag.  mehr …

Schiff András

Kultur 10.02.2018 15:04 Uhr

András Schiff wird Lehrer an der Barenboim-Akademie

Der britisch-ungarische Pianist und Dirigent András Schiff tritt als Dozent in Daniel Barenboims Musikakademie in Berlin ein. Er werde demnächst eine Lehrtätigkeit für Klavier und Kammermusik aufnehmen, teilte die Barenboim-Said Akademie am Freitag mit.  mehr …

Orban reizt EU-Parlament

Politik 09.02.2018 14:42 Uhr

Orban-Schwiegersohn unter Betrugsverdacht

Schwere Vorwürfe hinsichtlich des Missbrauchs von EU-Fördergeldern treffen den ungarischen rechtskonservativen Premier Viktor Orban zwei Monate vor den Parlamentswahlen. Laut einem Bericht der EU-Antikorruptionsbehörde OLAF soll der Schwiegersohn des Ministerpräsidenten, Istvan Tiborcz, durch Manipulation von öffentlichen Ausschreibungen hohe Profite erzielt haben.  mehr …

orbán bécsben kurz kancellár

30.01.2018 19:07 Uhr

Orban und Kurz um Einigkeit bemüht

Bei ihrem ersten Treffen seit dem Amtsantritt von Sebastian Kurz (ÖVP) als Bundeskanzler haben Kurz und der ungarische Premier Viktor Orban am Dienstag Einigkeit demonstriert - zumindest beim Thema Migration. Uneinigkeit herrschte über den Ausbau des ungarischen AKW Paks und bei der Indexierung der Familienbeihilfe für Kinder, die im EU-Ausland leben. Kritik kam unter anderem von der Opposition.  mehr …