Emanzipation versus Tradition - 10.3.2019

„Traditionen sind nicht fördernd, wenn eine Frau sich zu emanzipieren versucht. Die Erwartungen in traditionellen Gesellschaften führen dazu, dass Frauen öfter auf ihre eigenen Wünsche und Freiheiten verzichten müssen“, sagt die Hebamme und Psychotherapeutin Fidan Gültekin.

Sie hat die von ihrem Kulturkreis vorgesehene untergeordnete Rolle der Frau abgelegt und hilft auch anderen Frauen sich zu emanzipieren. Ein Beitrag von Mehmet Akbal.

Emanzipation & Tradition
ORF
Heimat Fremde Heimat
ORF

Sonntag, 10. März 2019, 13.30 Uhr, ORF2, Moderation: Stefan Lenglinger; Wh. 11.3.2019, 3.55 Uhr, ORF2, Wh. 13.3.2019, 8.30 Uhr, ORFIII

Frauenrechte und Flüchtlingsfrauen

Während Österreich 100 Jahre Frauenwahlrecht und damit den Fortschritt der Frauenrechte feiert, ist man in orientalischen und patriarchal geprägten Ländern noch nicht so weit. Viele geflüchtete Frauen, vor allem Muslima, entdecken hierzulande die Emanzipation für sich. Sie versuchen, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, flüchten aus Gewaltbeziehungen und legen zum Teil das Kopftuch ab. Doch nicht alle schaffen die Gratwanderung zwischen Tradition und westlicher Lebensweise. Eva Maria Kaiser berichtet.

Geflüchtete Frauen
ORF

„Ein fesches Dirndl“ – Eine Wahlheimat-Odyssee

Erst als sie sich ein Dirndl kaufte und es anlässlich einer Trachtenhochzeit anzog, ist sie so richtig in Österreich angekommen – dieses Schlüsselerlebnis machte Zdenka Becker nach 40 Jahren Migration. „Ein fesches Dirndl“ ist ein autobiografischer Roman und bereits das neunte Buch der slowakisch-österreichischen Schriftstellerin, Dichterin und Dramatikerin. Sie schildert darin die schwierige Zeit nach der Ankunft aus Bratislava, als sie hochschwanger und ohne Deutschkenntnisse in Wien ankam, bis hin zu ihrem Umzug nach Unterradlberg, Geburtsort ihres Mannes und nunmehr die eigene Wahlheimat nahe St. Pölten in Niederösterreich. Ein Portrait, gestaltet von Dalibor Hýsek.

"Ein fesches Dirndl" von Zdenka Becker
ORF

„Heimat Fremde Heimat“ - die in HD produzierte Sendung - ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVThek angeboten.

„Heimat Fremde Heimat“ wird im ORF TELETEXT-Gehörlosenservice auch mit Untertiteln ausgestrahlt. Die Untertitel für gehörlose und hörbehinderte Menschen sind im ORF TELETEXT auf Seite 777 abrufbar.

Link: