Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show

„Im Zweifel aufseiten der Schwachen“

Mehr als ein Dutzend Schülerinnen aus Südtirol, Osttirol und aus Reihen der österreichischen Minderheiten begaben sich auf die Spuren des Journalisten Claus Gatterer und fragten bei Minderheiten in Österreich nach. Ihre journalistischen Werke präsentierten sie gestern im ORF-Landesstudio Kärnten in der „Claus-Tandem Diversity-Show“.

„Im Zweifel aufseiten der Schwachen“ war Motto des Journalisten Claus Gatterer und davon ließen sich auch die jungen Journalistinnen, die in Tandems insgesamt fünf Videos produziert haben, inspirieren. Inhaltlich befassten sie sich mit der Thematik der kärntner-slowenischen Minderheit, mit dem Frausein im Judentum, der Geschichte und Gegenwart der Roma-Volksgruppe sowie mit Rassismus und der Situation von People of Color in Österreich. Ein weiterer Film mit dem Titel „Who the hell is Claus?“ erklärt, wer Claus Gatterer war und welche Verdienste er für den Journalismus in Österreich und Südtirol hat.

Die Videos wurden gestern Vormittag im Klagenfurter ORF-Landesstudio im Beisein der Landesdirektorin Karin Bernhard, dem Leiter der Slowenischen Redaktion, Marijan Velik, der Grünen Nationalratsabgeordneten Olga Voglauer, der Direktorin des Slowenischen Gymnasiums / Slovenska gimnazija, Zalka Kuchling, und Vertreterinnen des Süd- und Osttiroler Schulwesens vor rund 170 Schülerinnen und Schülern präsentiert und musikalisch von dem kärntner-slowenischen Trio „Podmornica“ und dem Südtiroler Duo „Langis“ untermalt.

Die Videos:

  • Augen auf! Eine Minderheit im Schatten der Karawanken
  • Auf den Schultern von Riesinnen – Frausein im Judentum
  • Who the hell is Claus?
  • Gelem, gelem! Auf den Spuren der Romn*ja
  • „War das jetzt rassistisch?“ PoC in Österreich

Fotostrecke mit 12 Bildern

Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc
Claus-Tandem Diversity-Show im ORF-Landesstudio Kärnten/Koroška
Ana Grilc

Die Videos wurden produziert von: Katarina Bilbija, Theresa Frick, Evangelia Gimatzidi, Dunja Gregorič, Ela Ajda Grilc, Eva Hell, Cornelia Hofmann, Alexandra Knapp, Emily Lechner, Luisa Mistelberger, Andrea Moser, Lea Marie Steinwandter, Denise Tribus, Lara Weitlaner und Lara Wulz.

Interkultureller Austausch

Die Idee zum Projekt entstand vor rund zwei Jahren im Südtiroler Sexten anlässlich der Verleihung des Journalismuspreises im Gedenken an Claus Gatterer des Presseclubs Concordia. Mithilfe von Expertinnen und Experten wurde unter der Projektleitung der ORF-Journalistin Sabina Zwitter einerseits der interkulturelle Austausch zwischen Minderheitenangehörigen gestärkt, andererseits ein Schwerpunkt auf die gesellschaftliche Diversität gesetzt werden.

Als Mentorinnen und Mentoren unterstützen die Schülerinnen Samuel Mago und Adriana Jurič von der ORF- Minderheitenredaktion, Konstantin Vlašič von der burgenlandkroatischen Online-Zeitschrift Noviglas, Timna Katz für die Kleinen Zeitung und Ana Grilc von der kärntner-slowenischen Wochenzeitung Novice.

Zum 100. Geburtstag von Claus Gatterer

Wie bei der Präsentation betont wurde, wird der in Südtirol geborene und 1984 verstorbene ORF-Journalist Claus Gatterer als Bindeglied zwischen Österreich und Südtirol sowie dem Medienprojekt verstanden. „Wir haben alle gelernt, dass das ausschlaggebende Erfolgsrezept für eine gleichberechtigte Gesellschaft gelebte Diversität ist. Die gelungene Zusammenarbeit zwischen den Südtirolerinnen und Kärntner Sloweninnen brachte nicht nur Freude, sondern zeigt auch, dass Minderheiten einfach mehr können, wenn sie zusammenarbeiten“, hieß es einleitend zur Präsentation.

In der Folge wird das Medienprojekt auch in Wien und Südtirol vorgestellt und das rechtzeitig zum Jubiläumsjahr, da Claus Gatterer im März dieses Jahres seinen 100. Geburtstag begehen würde.

Gatterers Zugänge heute „notwendiger denn je“

Die Bedeutung des Medienprojekts strich die verantwortliche Leiterin Sabina Zwitter hervor: „Wir wollen den jungen Menschen das Erbe und den Zugang zum Journalismus Gatterers näherbringen. Er war ein Visionär, er hat die gesellschaftlich Schwachen gestärkt, die Diversität der Gesellschaft abgebildet, und die Solidarität zwischen Volksgruppen war für ihn eine Selbstverständlichkeit. All diese Zugänge sind heute im Journalismus notwendiger denn je und die interkulturellen Claus-Tandems zeigen mit den Diversity-Videos, dass Gatterer 3.0 topaktuell ist.“

Das Medienprojekt ist eine Kooperation der ORF-Minderheitenredaktion in Wien und der Slowenischen Redaktion des ORF Landesstudio Kärnten/Koroška, entstanden in Zusammenarbeit mit Hermann Rogger vom CLAUS-Jugendpreis und dem Südtiroler Journalisten Wolfgang Mayr. Medienpartner des Projektes sind u. a. der Presseclub Concordia, die Südtiroler Landesregierung, die Albertina, das Jüdische Museum Wien.