Kindersoldat im Südsudan (7.2.2018)
STEFANIE GLINSKI / AFP / picturedesk.com
STEFANIE GLINSKI / AFP / picturedesk.com
„Jugend Eine Welt“

250.000 Kindersoldaten weltweit

250.000 Minderjährige werden weltweit als Kindersoldaten missbraucht. Darauf hat das katholische Hilfswerk „Jugend Eine Welt“ heute anlässlich des „Internationalen Tags gegen den Einsatz von Kindersoldaten“ am 12. Februar aufmerksam gemacht, berichtet Kathpress.

Die Organisation setzt sich weltweit für Kinderrechte ein. In verschiedenen Projekten erhalten betroffene Minderjährige Aufnahme, psychosoziale Betreuung und die Möglichkeit zu Schul- und Berufsausbildung. „Somit bekommen sie eine Chance auf ein späteres Leben in Würde“, betonte Reinhard Heiserer, Geschäftsführer von „Jugend Eine Welt“.

Unter die Bezeichnung „Kindersoldat“ fallen laut UNICEF – dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen – auch Minderjährige, die von Milizen oder bewaffneten Gruppen für Botengänge, als Wachleute, zum Kochen oder sonstige Hilfsarbeiten eingesetzt werden, als menschliche Schutzschilde missbraucht, zu sexuellen Diensten gezwungen oder mit Kämpfern zwangsverheiratet werden. Die Kinder seien dadurch nicht nur extrem traumatischen Erlebnissen ausgesetzt, sie würden durch diese schweren Kinderrechtsverletzungen auch ihrer Kindheit beraubt, mahnte „Jugend Eine Welt“.