Die Kunst des Handwerks
ORF
ORF
Heimat Fremde Heimat vom 25.2.2024

Handwerkskunst

„Ich habe schon als Kind gerne tote Tiere gesammelt und den Verwesungsprozess beobachtet“, erzählt Tierpräparatorin Mirjana Pavlović vom Naturhistorischen Museum in Wien. Ein spezielles Interesse und Fingerfertigkeit ist für jede Handwerkerin und jeden Handwerker die Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu sein.

„Es reicht aber nicht, ein anständiges Produkt zu erzeugen – man muss dem Kunden heute seinen Kosmos als Gesamterlebnis mitverkaufen können“, berichtet Schuhmacher Markus Scheer, der seinen Traditionsbetrieb schon in 7. Generation leitet.

Heimat Fremde Heimat

Sonntag, 25. Februar 2024, 13.36 Uhr, ORF2, Wh. 26.2.2024, 4.58 Uhr, ORF2 & 27.2.2024, 8.25 Uhr, ORFIII

Moderation: Ajda Sticker

Obwohl viele handgemachte Produkte heute eine Renaissance erleben, ist deren Herstellungsweise trotz Digitalisierung erstaunlicherweise unverändert geblieben. Dass die Sehnsucht der Konsumentinnen und Konsumenten nach Nachhaltigkeit wächst, beweist ein Besuch bei einem der letzten Hornkammmacher Österreichs.

Was haben all diese traditionellen Berufe gemeinsam? Dass immer mehr Migrantinnen und Migranten als Lehrlinge den Fortbestand einzelner Unternehmen sichern. Nostalgie oder Notwendigkeit? Čedomira Schlapper berichtet.

Die Kunst des Handwerks
ORF

(Eine Wiederholung vom 25.10.2020)

„Heimat Fremde Heimat“ – die in HD produzierte Sendung – ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVThek angeboten.

„Heimat Fremde Heimat“ wird im ORFTELETEXT-Gehörlosenservice auch mit Untertiteln ausgestrahlt: ORF TELETEXT auf Seite 777.