15.4.2021

„Kunstpraxis in der Migrationsgesellschaft“

In der Wiener Brunnenpassage wird die zweite, überarbeitete und erweiterte Ausgabe des Buch „Kunstpraxis in der Migrationsgesellschaft“ präsentiert.

Der etablierte Kulturbereich steht vor einem Paradigmenwechsel, heißt es in Ankündigung zur Buchpräsentation. Im Zentrum steht der Anspruch, der Diversität der Bevölkerung gerecht zu werden. Das Handbuch eröffnet Strategien, wie diskriminierungskritische Kunstpraxen und das Erreichen von neuen Dialoggruppen umsetzbar sind.

Buchpräsentation: Kunstpraxis in der Migrationsgesellschaft, Donnerstag, 15. April 2021, 18.00 Uhr, KunstSozialRaum Brunnenpassage, Brunnengasse 71/Yppenplatz, 1160 Wien; Anmeldung erforderlich

Ivana Pilic / Anne Wiederhold-Daryanavard (Hg.) : Kunstpraxis in der Migrationsgesellschaft
transcript Verlag

Partnerschaften & Handlungsstrategien

Erfolge in Partnerschaften mit ungleichen Kulturinstitutionen werden analysiert, anhand von elf dokumentierten Produktionen werden konkrete Handlungsstrategien aufgezeigt. Ausgangspunkt sind die Erkenntnisse aus der künstlerischen Praxis in der 2007 gegründeten Wiener Brunnenpassage. Das Nachschlagewerk setzt praxisrelevante Impulse für Kulturs­chaffende, Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturpolitik. Nach Ersterscheinung 2015 finden sich in der Neuauflage neue Kapitel und Themenschwerpunkte.

Mit Beiträgen von: 
Elisabeth Bernroitner, Gordana Crnko, Zuzana Ernst, Tilman Fromelt, Natalia Hecht, Ivana Pilic und Anne Wiederhold-Daryanavard.