Menschen gehen an den Resten der Zelte im Camp Lipa vorbei, nahe der nord-westlichen Stadt Bihać in Bosnien-Herzegowina. (8.1.2021)
ELVIS BARUKCIC / AFP / picturedesk.com
ELVIS BARUKCIC / AFP / picturedesk.com
Online-Gespräch

„Menschenrechtsverletzungen vor unserer Haustür“

In der Reihe „Without Blueprint: Young Internationals“ des Bruno Kreisky Forums spricht die Falter-Journalistin Nina Horaczek unter dem Titel „Menschenrechtsverletzungen vor unserer Haustür“ mit dem Aktivisten Hasan Ulukisa von der NGO „SOS Balkanroute“.

Seit Jahren werden Menschen beim Versuch, die Grenze zwischen Bosnien-Herzegowina und Kroatien zu übertreten, gewaltsam daran abgehalten und zurückgedrängt. Die Folge ist, dass Menschen oft monate- gar jahrelang im Grenzgebiet bei Bihać bzw. im Kanton Una Sana festzusitzen und das unter verherrenden Verhältnissen.

„SOS Balkanroute“ – Nina Horaczek im Gespräch mit Hasan Ulukisa, Montag, 1. März 2021, 19.00 Uhr, Youtube-Übertragung

SOS-Balkanroute

Hasan Ulukisa organisiert als Aktivist bei der NGO „SOS Balkanroute“ humanitäre Hilfe in den Flüchtlingscamps in Bosnien-Herzegowina. Außerdem arbeitet er bei der Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung der Volkshilfe. In den bosnischen Flüchtlingscamps dokumentiert er seit Längerem die menschenunwürdigen Zustände.

„Without Blueprint: Young Internationals“

In der neuen Reihe „Without Blueprint: Young Internationals“ bietet das Bruno Kreisky Forum jungen Männern und Frauen die Gelegenheit, mit erfahrenen Gesprächspartnerinnen und -partnern ihre Recherchen zu präsentieren.