Sastanak zastupnikov narodnih grup s ministricom Raab u saveznom kancelarstvu
BKA
BKA
Volksgruppenförderung

Budget 2021 bringt Verdoppelung

„Im Ministerrat beschlossen, im Budget 2021 abgebildet, in den nächsten Jahren wirksam. Mit der Erhöhung der Volksgruppenförderung um vier Millionen auf knapp acht Millionen Euro können wichtige Projekte – etwa in Bildung, Digitalisierung und Medien – umgesetzt und abgesichert werden“, zeigt sich ÖVP-Volksgruppensprecher Abg. DI Nikolaus Berlakovich zufrieden.

„Das ist national und international ein starkes Signal für die sprachliche und kulturelle Identität der Volksgruppen Österreichs“, spricht Berlakovich weiter.

Die Volksgruppen in Österreich seien laut Berlakovich in ihrem Bestand zunehmend gefährdet, vor allem was deren Sprache und Kultur betrifft. „Daher ist die Verdoppelung der Volksgruppenförderung wichtig, um neue Projekte unterstützen zu können. Im Regierungsprogramm sei ein klares Bekenntnis zu den Volksgruppen verankert und mit zahlreichen Maßnahmen versehen. Diesen Vorhaben entspricht das Budget 2021, das Finanzminister Gernot Blümel im Nationalrat vorgestellt hat und das nun den parlamentarischen Prozess durchläuft“, kündigt Berlakovich an. Enthalten sind etwa wichtige Bildungsprojekte, Investitionen in den Nachwuchs und die nachhaltige Absicherung und Förderung der Volksgruppenmedien sowie ihrer digitalen Angebote.

Nikolaus Berlakovich
ORF
ÖVP-Volksgruppensprecher Abg. DI Nikolaus Berlakovich

„Die Verdoppelung der bisherigen Förderung ist somit nicht nur eine Wertschätzung, sondern ein starkes Signal dieser Bundesregierung, insbesondere von Bundeskanzler Sebastian Kurz, Finanzminister Gernot Blümel und der zuständigen Bundesministerin Susanne Raab, damit die Volksgruppen in Österreich sich entfalten und uns mit ihrer Kultur bereichern können“, so Berlakovich.