Weitere Meldungen

Stefan Horvath

Literatur 07.11.2017 12:19 Uhr

Stefan Horvath – “So gewaltig ist nichts wie die Angst”

im Rahmen der Lesefestwoche organisiert die Volkshochschule der Burgenländischen Roma in Kooperation mit der edition lex liszt 12 und dem Romano Centro auch diese besondere Lesung Stefan Horvaths, der nach dem dramatischen Verlust seines Sohnes beim Attentat in Oberwart sein Leid der Feder zuflüstert.  mehr …

Publikation | „Roma und Travellers. Identitäten im Wandel“

Literatur 07.11.2017 12:13 Uhr

Buchpräsentation | „Roma und Travellers. Identitäten im Wandel“

Die Herausgeberinnen Erika Thurner, Elisabeth Hussl, Beate Eder-Jordan bieten einen breiten Überblick über die gesellschaftliche Position von Roma, Jenischen und Travellers in Österreich und in einigen anderen europäischen Staaten.  mehr …

Holzschlag Gedenken

Gedenken 07.11.2017 12:05 Uhr

Gedenktafelenthüllung in Jabing

Im Nationalsozialismus wurden auch die Jabinger Roma und Romnja deportiert und ermordet. Nun wird der Opfer gedacht und über Geschichte nachgedacht. Öffentlich wird dieses Gedenken in Form einer Gedenktafel sichtbar gemacht.  mehr …

Kulturverein österreichischer Roma

07.11.2017 11:48 Uhr

Einladung zum Roma Advent

Beim schon traditionellen Roma Advent im Kulturverein der Österreichischen Roma in Wien liest diesmal die aus Theater und Film bekannte Schauspielerin Mercedes Echerer heitere und besinnliche Geschichten, Erzählungen und Gedichte zur Adventszeit.  mehr …

Gedenken am Roma- und Sinti Denkmal | Lackenbach

07.11.2017 11:37 Uhr

Gedenkveranstaltung an die von den Nationalsozialisten ermordeten Roma und Sinti

Am Samstag, 18. November 2017, 11.00 Uhr lädt die Burgenländische Landesregierung und der Kulturverein österreichischer Roma abermals zur Kranzniederlegung und zum gemeinsamen Gedenken an die von den Nationalsozialisten ermordeten Roma und Sinti.  mehr …

Katharina Janoska

Roma sam 16.10.2017 13:20 Uhr

Bild der Roma in der Literatur | Entmenschlichung der Gewalt

Die rassistischen Beschreibungen der Roma in der Literatur ließen die Ausgrenzung, die Verfolgung und den Hass gegenüber der Volksgruppe tief im kolletiven Bewußtsein verankern, erläutert Literaturwissenschaftlerin Katharina Janoska in der aktuelle Sendung von Roma sam.  mehr …

Ausstellung "Glücksmuster" von Robert Gabris | Wiener Volkskundemuseum

Roma sam 10.07.2017 17:32 Uhr

„Glücksmuster“ öffnen neue Wege im Umgang mit Vorurteilen

Wo bislang eine geschlossene Tür das räumliche Ende der Ausstellung „Millionaires of time“ im Wiener Volkskundemuseum verdeutlichte, öffneten sich Anfang Juli die großen Altbau Flügeltüren und erweitern ab hier mit Robert Gabris‘ und Amelie Brandstetters Ausstellung „Glücksmuster“ die Gedankenwelt rund um Inklusion und Exklusion.  mehr …

Der Kuckuck | 26. Mai 1929

29.04.2017 11:52 Uhr

„Sprache kommt vor der Tat“ | Zusammenhang von Sprache, Rassismus, Ökonomie und Macht

Die Ausstellung der Künstlerin Marika Schmiedt zeigt, wie ein Konzept des angeblich naturwissenschaftlich gesicherten Rassenbegriffs fortgeschrieben wird, und wie stark Sprache durch rassistische Diskurse und Wissensfelder geprägt ist.  mehr …

Plakat Internationaler Roma Tag 2017

27.03.2017 11:44 Uhr

Karika | Internationaler Tag der Roma und Sinti 2017

Anlässlich des Internationalen Tags der Roma und Sinti 2017 präsentiert der Verein Karika das Projekt „Ich bin gegen Romafeindlichkeit - Foto & Filmprojekt“. Musikalisch umrahmt wird der Abend von der burgenländischen Roma Band „Romano Rath“.  mehr …

Ankündigung der Romja Tagung

27.03.2017 11:12 Uhr

Internationaler Tag der Roma und Sinti | Selbstverständnis der Romnja

„Der 8. April, der Internationale Roma-Tag, dient dem notwendigen Zweck, unserer Existenz und Sichtbarkeit auf der ganzen Welt ein Zeichen zu setzen“, so steht auf der Einladung der Roma VHS Burgenland aus dem eigenen Betrachtungswinkel.  mehr …

"Warum die Wunde offen bleibt"

14.03.2017 10:10 Uhr

Uncensored International Film Days | Warum die Wunde offen bleibt

Der Dokumentarfilm von Marika Schmiedt wird am 18. März 2017, 14:00 Uhr, im TOP KINO, Rahlgasse 1 (Ecke Theobaldgasse), 1060 Wien, gezeigt. „Warum die Wunde offen bleibt“ beschäftigt sich mit der Aufarbeitung des Holocausts an Roma und Sinti durch die nachkommenden Generationen.  mehr …

Marika Schmiedt

14.10.2016 21:33 Uhr

Marika Schmiedt | „Warum die Wunde offen bleibt“

„Warum die Wunde offen bleibt | why the wound remains open" heißt ein neuer Film von Marika Schmiedt. Schmiedt beschäftigt sich in diesem Streifen mit der Aufarbeitung des Holocausts an Roma und Sinti durch die sogenannte „2.“ und „3. Generation“.  mehr …