Servus | Szia | Zdravo | Del tuha | 10. Juni | ORF 2 Burgenland

„Schicksalsjahr 1938, NS-Herrschaft im Burgenland“. Unter diesem Titel widmet sich die aktuelle Ausstellung im Jubiläumsjahr einem der dunkelsten Kapitel der Geschichte im Burgenland. Und die heutige Ausgabe von SSZD nimmt ein weiteres Jubiläum zum Anlass. Die Roma und Sinti feiern heuer ihr 25-jähriges Jubiläum als Volksgruppe.

Sendung

ORF

Katharina Janoska

On demand | Servus | Szia | Zdravo | Del tuha10.6.2018

Die Sonderausstellung im Landesmuseum in Eisenstadt erzählt anhand persönlicher Schicksale die Geschichte des Jahres 1938. Unter Roma, Juden und politisch Andersdenkenden forderte der Nationalsozialistische Terror im Burgenland fast 9000 Todesopfer.

Sendung

ORF

Die Sonderausstellung „Schicksalsjahr 1938, NS-Herrschaft im Burgenland“

„25 Jahre Anerkennung“ der Roma und Sinti als Volksgruppe

Sendung

ORF

1991 Gründung des Kulturvereins Österreihischer Roma in Wien | Franz Vranitzky mit Rudolf Sarközi

Die offizielle Anerkennung in Österreich erfolgte nach den Schicksalsjahren erst 1993.

Dass dies geschah, war die Leistung einer jungen Romabewegung um den leider viel zu früh verstorbenen Träger der Volksgruppe Rudolf Sarközi. Ein weiterer wichtiger Protagonist im Kampf für die Rechte der Roma war Emmerich Gärtner-Horvath vom Verein Roma Service in Oberwart.

Sendung

ORF

Ferenc Snétberger Music Talent Center/

Sendung

ORF

Ferenc Snétberger

Musikschule für begabte Kinder | Ferenc Snétberger Music Talent Center

Er ist ein Gitarrist von Weltrang und hat ein großes Herz. Der 61-jährige Ferenc Snétberger, ein im Norden Ungarns geborener Musiker aus der Volksgruppe der Roma. Als Student hat er sich geschworen, er würde einmal Talente fördern, wenn er selbst den Durchbruch schafft. Und so ist es gekommen.

Er lebt in Berlin, spielt auf allen Jazzbühnen der Welt, und betreibt am Balaton ein Zentrum für die Förderung herausragender Musiktalente, das Ferenc Snétberger Music Talent Center. Seine Arbeit wird von der Eisenstädter Stiftung Vis Fontis unterstützt.

Moša Šišic und Doris Stojka

orf | rasnerova

Moša Šišić, Doris Stojka

10 Jahre Gedenkfeier Baranka Park

Heuer fand schon zum zehnten Mal die Baranka Park Gedenkfeier im Wiener Bezirk Favoriten statt. Sie wird jedes Jahr vom Verein „Voice of Diversity“ am 20. Mai, an dem Johann Mongo Stojka, Musiker, Autor, KZ-Überlebender und Zeitzeuge, geboren wurde, organisiert.
Es wird dabei Roma und Sinti gedacht, die dem Nationalsozialismus zum Opfer fielen. Die Gedenkfeier gestaltet sich gleichzeitig als ein gemeinsames „Fest des Lebens“.

Servus | Szia | Zdravo | Del tuha
10.6.2018 | 13:05 Uhr
ORF 2 Burgenland | Live
Nächste Sendung | 12.8.2018

Sinti Wallfahrt Karnabrunn

ORF

Erste katholische „Sinti Messe“

Im Mai fand der erste katholische Sinti Gottesdienst in der Wallfahrtskirche in Karnabrunn statt. Initiiert wurde diese besondere Messe von der bekannten Sinti Familie Weinrich und vom Weihbischof der Erzdiözese Wien Franz Scharl.

Weihbischof Scharl mahnte in seiner Predigt um die Wichtigkeit des Erhalts der Muttersprache der Sinti, dem Sintitike. Musikalisch gestaltet wurde dieser außergewöhnliche Gottesdienst von Zipflo Weinrich, der eigens eine Messe komponierte.

Servus | Szia | Zdravo | Del tuha | 8. April | ORF 2 Burgenland
10. Gedenkfeier Baranka Park | Fest des Lebens