Ceija Stojka, Amenza Ketane - Hojda Willibald Stojka

Die Ausstellung und Lesung aus ihren Büchern ist eine Würdigung des bedeutenden Werkes der beeindruckenden Künstlerin Ceija Stojka, die sich bis zu ihrem Tod im Jänner 2013 gegen das Vergessen des Genozids an den Roma und Sinti und gegen Diskriminierung engagierte.

Ausstellung, Lesung, Konzert

Ceija Stojka, Amenza Ketane, Hojda Willibald Stojka

Volkshochschule der Burgenländischen Roma

01.04.2018 14:00 - 17:00
Mediathek
Florianigassa 1
7521 Bildein (neben der Kirche)

Hojda Willibald Stojka
Horst Horvath

Die Ausstellung ist bis 29. April 2018 zu sehen

Öffnungszeiten: Mo., Mi. & Fr. 8:00 bis 12:00 Uhr (beim Gemeindeamt Bildein anmelden) oder nach telefonischer Vereinbarung
Tel.: 03323/ 21999
Mobil: +43 664 1425534
E-Mail: kvgg@bildein.bgld.gv.at

Aus ihrem ersten Buch, „Wir leben im Verborgenen“, das 1988 erschien, liest wieder, wie damals bei der Präsentation im Offenen Haus Oberwart, Martha Wedral.

Aus dem Buch – „auschwitz ist mein mantel“ wird Ceijas Schwiegertochter Nuna Stojka lesen.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von der Gruppe Amenza Ketane, gegründet von Hojda Stojka, Sohn von Ceija Stojka. Hojda spielt von Kindheit an Gitarre. Ab den 1990er Jahren begann er die traditionellen Lieder der Lovara zu spielen. Angeregt von seiner Mutter gründete er die Gruppe Amenza Ketane.

In Kooperation mit dem Burgenländischen Geschichtenhaus und der Gemeinde Bildein

Link

VHS Roma