Gärtner-Horvath stellt sich nochmals zur Wahl als Vorsitzender

Heuer, im Februar oder März, wird der Volksgruppenbeirat für Roma neu konstituiert. Dessen Vorsitzender Emmerich Gärtner-Horvath will nochmals kandidieren. Er ist zu Gast in der aktuellen Ausgabe von Roma sam.

On demand | Roma sam | 8.1.2018

Emmerich Gärtner-Horvath, Susanne Horvath
Roma-Service

Rückblickend zeigt sich Gärtner-Horvath mit der Arbeit der Romaorganisationen zufrieden. Einige wichtigen Projekte im Bereich Medien wurden erfolgreich umgesetzt und die Aufstellung der Gedenktafeln im entsprechenden aufklärerischen Rahmen realisiert.

Falls Emmerich Gärtner-Horvath die Möglichkeit genießen würde, die Funktion als Vorsitzender im Beirat für weitere fünf Jahre auszuüben, sei die wichtigste Aufgabe für die nächste Legislative, einen kontsruktiven Dialog mit der neuen Regierung herzustellen, meint er.

Emmerich Gärtner-Horvath vom Roma Service übernahm den Vorsitz im Volksgruppenbeirat für die Roma im März 2017. Seit dem Ableben von Rudolf Sarközi war die Funktion ein Jahr lang nicht besetzt.

„Auch die Präzens der Medienarbeiter/innen aus der Volksgruppe in den Redaktionen ist nach wie vor essenziell“, fügt der Vorsitzende Gärtner-Horvath hinzu.

Roma sam | 8.1.2018
20:50 - 21:10 | Radio Burgenland
Livestream