Alternative Public Viewings - ab 16.6.2018

Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland bietet die Initiative Fairplay vier Alternative Public Viewings-Termine an, bei denen das Thema Menschenrechte mit Fußball verknüpft wird.

Fairplay, die Initiative für Vielfalt und Antidiskriminierung im Sport, greift im Rahmen der Kampagne „UR GAME – Unser Spiel für Menschenrechte“ Themen wie Arbeitsrechte an den WM-Baustellen, Menschen- und Minderheitenrechte in den Austragungsländern oder soziale und ökologische Nachhaltigkeit auf.

Fairplay Logo

fairplay

Bei vier Terminen von Alternativen Public Viewings in Wien und Innsbruck gibt es rund um die Live-Screenings der WM-Spiele gesellschaftspolitische Kurzfilme, Gesprächsrunden, Workshops und Fußballturniere.

Termine:

Samstag, 16. Juni 2018, 18.00-23.00 Uhr, Reithofferpark, 1150 Wien – Im Rahmen des VOLXkino; in Kooperation mit St. Balbach Art Produktion

  • ab 18.00 Uhr: microsoccer
  • ab 20.30 Uhr: Talk im Park mit Nelson Etukudo und Ümit Korkmaz (tbc)
  • 21.00 Uhr: KROATIEN – NIGERIA
  • In der Pause: „Das kleine Team“ (ES 2011, Roger Gómez, Dani Resines, OmU)

Dienstag, 19. Juni 2018, 19.00-22.00 Uhr, Schikaneder Kino, Margaretenstraße 22-24, 1040 Wien; in Kooperation mit This Human World

  • 19.00 Uhr: Talk zu Fußball & Menschenrechten in Russland mit Felix Jaitner (Politologe, Universität Wien, tbc)
  • 20.00 Uhr: RUSSLAND – ÄGYPTEN

Freitag, 6. Juli 2018, 16.00-22.00 Uhr, Treibhaus, Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck; n Kooperation mit Faninitiative Innsbruck

  • 16.00 Uhr: Viertelfinale 1
  • 19.00 Uhr: Talk zu Sportgroßereignissen, Nachhaltigkeit & Fankultur
  • 20.00 Uhr Viertelfinale 2

Sonntag, 15. Juli 2018, 16.00-20.00 Uhr, Steinergasse 8 (Hof/Halle), 1170 Wien; in Kooperation mit Verein Fortschritt 242 und im Rahmen des Girls Football Festival 2018

  • Ab 16.00 Uhr microsoccer, Infostände, Getränke, Essen, Musik
  • 17.00 Finale

Das Projekt „Our Game - Unser Spiel für Menschenrechte“ wird von fairplay mit finanzieller Unterstützung der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit durchgeführt.

Links: