„Im Hinterhof der Geschichte“ - 21.5.2018

Das Offene Haus Oberwart (OHO) veranstaltet eine Wanderung mit Lesestationen und Musik: Von der Roma-Siedlung am Anger geht es über Friedhöfe, den Zuckerberg und das Oberwarter Moor nach Oberschützen zum sogenannten Anschlussdenkmal.

Die begleitenden Autorinnen und Autoren lesen Texte, die von Ereignissen inspiriert wurden, die im ehemaligen Hinterhof Westeuropas ihre Spuren hinterlassen haben. Es sind Texte über das Leben, die geschehene und kommende Ereignisse erahnen lassen. Die Realität der Roma-Siedlung, die Poesie der Gräber und des Moores und die Brachialität des Denkmals sind dabei geistige Wegweiser, begleitet von der Musik und gefüttert mit geschichtlichen Fakten von Wolfgang Tretter.

„Im Hinterhof der Geschichte“ - Wanderung mit Lesung und Musik, Montag, 21. Mai 2018, 14.00 Uhr

Beteiligte Autorinnen und Autoren bei der Wanderung zum Gedenkjahr 2018: Clemens Berger, Stefan Horvath, Reinhold F. Stumpf, Susanne Toth, Katharina Tiwald

Link: