„Sharing Stories. Dinge sprechen“ - bis Ende 2018

Das Projekt „Sharing Stories. Dinge sprechen“ hat unterschiedliche Menschen eingeladen, einen jeweils für sie bedeutenden Gegenstand zu bringen und dessen Geschichte zu erzählen.

Die daraus entstandene Ausstellung im Weltmuseum Wien zeigt die gesamte Sammlung von 150 Geschichten und Dingen. 20 davon wurden von der Künstlerin Tal Adler portraitiert und weitere Erzählende wurden eingeladen, über je einen Gegenstand zu sprechen: Damit wird gezeigt, dass selbst im Museum Dinge unterschiedliche Bedeutungen erfahren, je nach dem, wer darüber spricht.

Weltmuseum Wien

Weltmuseum Wien

„Sharing Stories. Dinge sprechen“

bis Ende 2018, Weltmuseum Wien, Heldenplatz, 1010 Wien

Geschichten von Liebe, Verlust, ...

Von einfachen Alltagsdingen, wie einem Schlüssel oder einer Halskette, bis zu besonderen oder seltenen Objekten, wie der Schachtel eines verlorenen Films oder einer handgemachten Maske. Die Besitzerinnen und Besitzer der Dinge teilen Geschichten von Liebe und Freundschaft, Verlust und Sehnsucht, Zugehörigkeit und Fremdheit, von Glaube, Leidenschaft, Reisen und Abenteuer, Migration, Assimilation, Terror und Hoffnung.

Link: