Afrika Tage Wien - bis 5.9.2017

Bereits zum 13. Mal finden auf der Wiener Donauinsel die „Afrika Tage“ statt. Diesmal steht das 19-tägige Event unter dem Titel „Out of Africa – Mitten in Wien“.

Afrikanische und internationale Musikerinnen und Musiker, Tänzerinnen und Tänzer sowie Gastronominnen und Gastronomen holen ab 18. August ein Stück Afrika nach Wien.

„Out of Africa – Mitten in Wien“ - 13. Afrika Tage Wien auf der Donauinsel

Freitag, 18. August bis Dienstag, 5. September 2017; Mo-Fr: 14.00–24.00 Uhr, Sa und So: 11.00–24.00 Uhr

Musik, Bazar, Kulinarik

Täglich können die Besucherinnen und Besucher afrikanische Musik hautnah erleben. Highlights im Line-Up sind neben afrikanischen und internationalen Top Acts Musiker, Tänzer und Gruppen, die sowohl auf der Hauptbühne als auch mitten im Getümmel des Bazars auftreten. Auf dem Markt finden sich farbenfrohes Kunsthandwerk, Kleinmöbel, Masken, Tees und Gewürze. Mit einer typisch afrikanischen Frisur oder einem Dirndl aus afrikanischem Stoff etwa kann man sich auch ein Stück Afrika mit nach Hause nehmen. Das Angebot an den Gastroständen ist ebenso vielseitig wie exotisch und lädt zu einem kulinarischen Kurzurlaub ein.

Sona Jobarteh

Afrika Tage Wien 2017

Sona Jobarteh

Top Acts 2017

  • 19.8. - Black Slate: Seit ihrem 40-jährigen Band-Jubiläum 2015 kommen die Väter des Welthits „Amigo“ und „Godfathers“ wieder gemeinsam auf die Bühne.
  • 20.8. - Jahcoustix: Nach weit über 1.000 Konzerten auf 5 Kontinenten, begibt sich Jahcoustix 2017 erneut auf eine musikalische Reise, mit der er weiterhin die Welt bereisen möchte, um Menschen jeglicher Herkunft mit seiner Musik zu erreichen.
  • 23.8. - Dawn Penn: Dawn ist eine der ursprünglichen Königinnen des Reggaes. Aufgewachsen ist sie in einer musikalischen Familie in Jamaika. Mit Ihrem ersten großen Hit „You Don’t Love Me – No, No, No“ landet Dawn einen der bekanntesten Reggae Hits aller Zeiten.
  • 24.8. - Anthony B: Seine Auftritte sind energiegeladen und mit seiner charismatischen Ausstrahlung, wunderbar weichen Stimme und seinen scharfsinnigen Texten zieht er sein Publikum von der ersten Minute an in seinen Bann.
  • 26.8. - Sona Jobarteh: Im Alter von vier Jahren lernt Sona die Kora, „die Königin der Instrumente“, zu spielen. Zusammen mit ihrer Gruppe aus inspirierenden Musikern aus verschieden Teilen Afrikas entwickeln sie einen unausweichlichen Groove. Die Kora ist ein harfenähnliches Instrument aus einem riesigen Kürbis.
  • 30.8. - Black Prophet: Sein einzigartiger, harmonischer Reggae-Beat kreiert einen glamourösen afrikanischen Rhythmus. Die Auftritte sind dynamisch und tanzbar für ein breites Publikum.
  • 1.9. - Marla Brown: Als jüngste Tochter Bob Marleys Lieblingssänger Dennis Brown führt Marla das Erbe ihrer Familie fort und präsentiert zugleich ihren ganz eigenen Stil: eine gefühlvolle Kombination aus Reggae, R‘n‘B und Pop.
  • 3.9. - Osibisa: „Criss-cross rhythms that explode with happiness“ - so definierten Osibisa ihren kulinarisch hochwertigen Mix aus Rock, Jazz, Funk, Pop und afrikanischer Rhythmik zu dieser Zeit.
Marla Brown

Afrika Tage Wien 2017

Marla Brown

Charity-Days „Austria for Africa“

In diesem Jahr gibt es vier Charity-Days unter dem Motto „Austria for Africa“. Am 21.8., 28.8., 4.9. und 5.9.2017 wird ein „Tag der offenen Tür“ angeboten. An diesen Tagen werden keine Eintrittsgelder erhoben, doch bittet der Veranstalter um freiwillige Spenden direkt an die Hilfsorganisationen, die auf dem Gelände arbeiten.

Link: