Let’s CEE Film Festival 2017 - bis 27.3.2017

Unter dem Motto „Let’s Ceelebrate!“ geht ab 21. März die fünfte Ausgabe des Filmfestivals „Let’s CEE“ über die Bühne und präsentiert über 140 Filme aus Zentral- und Osteuropa.

Vom 21. bis zum 27. März 2017 werden im Rahmen des Filmfestivals an mittlerweile sechs Spielstätten in Wien sowie erstmals auch in Graz und Villach insgesamt 141 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus Zentral- und Osteuropa sowie aus der Kaukasus-Region und der Türkei gezeigt werden.

LET'S CEE Film Festival

Paulina & Thomas Photography

Let’s CEE Film Festival 2017

Let’s CEE Film Festival

vom Dienstag, 21. März bis Montag, 27. März 2017, unterschiedliche Spielstätten in Wien, Graz und Villach

43 Österreich-Premieren & Welturaufführungen

Allein im Rahmen von vier Wettbewerben - Spielfilm, Dokumentarfilm, Kurzfilm und Promising-Debuts - werden insgesamt 43 Österreich-Premieren zu sehen sein, darunter im Kurzfilm-Wettbewerb erstmals auch einige Welturaufführungen. Und wie immer ausschließlich in Originalversion mit englischen oder deutschen Untertiteln. Eröffnet wird das Festival mit „The Citizen“ von Roland Vranik, einer nuancierten und in eine ungewöhnliche Liebesgeschichte verpackte Auseinandersetzung mit dem Thema Integration.

„Talent Academy“ und „Industry Days“

Parallel zum Filmprogramm gibt es 2017 erstmals auch ein umfangreiches und international ausgerichtetes Angebot für die Filmbranche. Neu ist nicht nur die „Let’s CEE Talent Academy“ mit rund 30 jungen Filmschaffenden, sondern auch die zweitägige Fachtagung „Let’s CEE Industry Days“, bei der Experten aus dem In- und Ausland über aktuelle filmwirtschaftliche Themen referieren werden.

„Austrian Day“

Produktionen aus Österreich finden sich etwa auch in der neuen Programmschiene „Austrian Day“, in der ausgewählte Produktionen gezeigt werden, die beim letzten Österreichischen Filmpreis Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnten, darunter „Maikäfer flieg“ von Mirjam Unger und „Die Nacht der 1000 Stunden“ von Virgil Widrich.

Länderspezifische Schwerpunkte

Im Programm des Festivals finden sich des Weiteren auch einige länderspezifische Schwerpunkte, wie etwa das Kulturjahr Österreich – Kroatien 2017, Rumänische Highlights, ein Polnischer Fokus mit ausgewählten Produktionen der letzten Jahre.

Link: