„MigraTon - Töne zur Migration“ - bis 20.4.2017

Die Gesprächskonzerte in der Reihe „MigraTon - Töne zur Migration“ machen Musikerinnen und Musiker, die aus unterschiedlichen Gründen nach Vorarlberg gekommen sind, sicht- und hörbar.

Zuwanderer berichten aus ihrem Leben und verknüpfen ihre Migrationsgeschichte mit ihrer Musik. Gerade die Musik wirkt in der Diaspora als Kommunikationsmittel und Ventil innerhalb der Community. Nach außen legt sie Grundlagen für Kontakte zur Mehrheitsgesellschaft, heißt es in der Ankündigung zur Veranstaltungsreihe. Vielfältig wie die Musikstücke und Instrumente sind die Stile zwischen Tradition und Weltmusik, die die persönliche Herkunft und die Lebensgeschichte mit Klang und Emotion verbinden.

„MigraTon - Töne zur Migration“, bis Donnerstag, 20. April 2017, vorarlberg Museum, Kornmarktplatz 1, 6900 Bregenz

Termine:

  • Donnerstag, 9. Februar 2017, „Musik als Erinnerungsmedium“
  • Donnerstag, 16. März 2017, „Migration in der Popularmusik - Cissokho brothers“
  • Donnerstag, 23. März 2017, „Wie klingt Vorarlberg - Ein Hörfenster zwischen Innerösterreich und der Welt“
  • Donnerstag, 20. April 2017, „Volksmusik & HipHop - Musikkulturelle Mehrsprachigkeit am Beispiel vorarlberg-türkischer Musikschaffender“; jeweils um 19.00 Uhr

Eine Veranstaltung des Vorarlberger Landeskonservatoriums in Zusammenarbeit mit dem vorarlberg museum, dem Exzellenzcluster Kulturelle Grundlagen von Integration der Universität Konstanz und der Universität Zürich, Englisches Seminar.

Link: