České Ozvěny | Slovenské Ozveny

České Ozvěny | Slovenské Ozveny 09.04.2016 20:19 Uhr

České Ozvěny | Slovenské Ozveny | 10. April 2016 | 13:05 Uhr

Die aktuelle Ausgabe von České Ozvěny | Slovenské Ozveny steht im Zeichen des Prager Frühlings 1968. Porträts von Pavol Dubček und der Künstlerin Milada Zahnhausen, die beeindruckende Austellung „Vertriebene und Verbliebene erzählen“ und der Erinnerungsabend an Jiří Gruša samt Buchvorstellung, bilden den Schwerpunkt der Sendung.  mehr …

Martin Krafl

Rádio Dráťák Magazín 04.04.2016 18:59 Uhr

„Havel war zur richtigen Zeit da“

Für den tschechischen Schriftsteller Pavel Kohout war Václav Havel mehr als nur ein Kollege, Mitbegründer der Charta 77, Regimekritiker und Präsident, „er war wie mein Stiefbruder“.  mehr …

Pavel Kohout

Rádio Dráťák Magazín 28.03.2016 16:30 Uhr

„Ohn-macht Mensch“ | Kritisch betrachtet

Zu einem gelungenen gemeinsamen Abend in der Akademie für Steuer, Recht und Wirtschaft im ersten Bezirk in Wien luden vergangenen Montag Vater und Sohn zu einer Lesung und Vernissage. Für Pavel und Ondřej Kohout war es in Wien eine Premiere ihrer ironisch-kritischen und weltlichen Betrachtungsweisen.  mehr …

Libor Roucek

Rádio Dráťák Magazín 21.03.2016 20:38 Uhr

Nach 38 Jahren wieder in Traiskirchen

1977 flüchtete Libor Rouček aus politischen Motiven aus der Tschechoslowakei nach Österreich. Seine erste Station war das Flüchtlingslager Traiskirchen. Heuer, Anfang März, unternahm der ehemalige Vizepräsident des Europäischen Parlaments bei seinem Arbeitsbesuch eine Zeitreise wieder dorthin, wo er vor 38 Jahren seine Karriere startete.  mehr …

Rádio Dráťák Magazín 14.03.2016 15:31 Uhr

Mitten in der Musikgeschichte

Kurz vor seiner akustischen Probe und dem Konzert im Wiener Konzerthaus sprach der Violoncellospieler der Tschechischen Philharmonie František Host über die wechselnden Herausforderungen der Tourneen, sein Jubiläum im Orchester und der 120-jährigen Tradition der Tschechischen Philharmoniker.  mehr …

Aktenberge

10.03.2016 10:52 Uhr

Tschechien macht Geheimdienst-Akten online zugänglich

Tschechien macht erstmals Tausende Akten des früheren sozialistischen Geheimdienstes (StB) Forschern und Interessierten online zugänglich. Wie das zuständige Archiv der Sicherheitsdienste (ABS) am Donnerstag in Prag mitteilte, würden zu Beginn 300 000 eingescannte Seiten bereitgestellt.  mehr …

Rádio Dráťák Magazín 07.03.2016 14:21 Uhr

Visegrád-Gruppe | Brennpunkt Europa

25 Jahre liegen zurück, als sich am 15. Februar 1991 im ungarischen Visegrád VertreterInnen der Länder Ungarn, Slowakei, Polen und die Tschechische Republik trafen und die Gruppe Visegrád gründeten. Eine der stärksten regionalen Gruppierungen innerhalb der EU.  mehr …

Stanislav Struhar | Farben der Vergangenheit

Literatur 04.03.2016 11:11 Uhr

Stanislav Struhar | Farben der Vergangenheit

Um die 160 Seiten seines neuen Werkes „Farben der Vergangenheit“ (Wieser Verlag) sind es wieder, in denen der Wiener- tschechische Autor Stanislav Struhar seine Leser/innen mit seiner literarisch einfühlsamen Präzision in Schicksale mitreißt. Und dabei wieder auf die unaufhörliche Suche nach wahrem Glück, konfrontiert mit Heimat, Verlust und Neubeginn, nicht vergisst.  mehr …

Hartmann-Procházková

Rádio Dráťák Magazín 29.02.2016 16:14 Uhr

Hartmann-Procházková | Ein Leben für die Bühne, Kamera und Literatur

Zdenka Hartmann-Procházková blickt zurück auf ein bewegtes Leben auf internationalen Bühnen und Filmen, zwischen Prag und Wien, ihre Begegnungen mit Karel Čapek und Lída Baarová, weltweite Reiseziele und auf ihren bevorstehenden runden Geburtstag.  mehr …

Jiri Sindelar | Tschechischer Pfarrer in Wien

Rádio Dráťák Magazin 22.02.2016 20:33 Uhr

Vom Fasten zur Barmherzigkeit

„Die Fastenzeit sollte man nützen, um mit sich ins Reine zu kommen und einen Neustart zu wagen“. Jiří Šindelař, Pater der Pfarre „Maria am Gestade“ in Wien, spricht über das Jahr der Barmherzigkeit, die Fastenzeit und Vorbereitungen für Ostern.  mehr …

Komenský MaturantInnen

Rádio Dráťák Magazin 15.02.2016 13:43 Uhr

Meine Ziele und Vorstellungen weit übertroffen

„Unvergleichlich mit heute“ war die Ausgangsposition, als Karl Hanzl den Schulverein Komenský vor 23 Jahren übernahm. „Leicht war es nie, aber 1993 konnte sich niemand vorstellen, dass wir soweit kommen können“. Heute werden mehr als 500 SchülerInnen an den beiden Komenský Schulen unterrichtet.  mehr …

Vertriebene und Verbliebene

České & Slovenské Ozveny 13.02.2016 11:03 Uhr

České ozvěny | Slovenské ozveny | 14. Februar | 13:05 Uhr | ORF 2 Wien

Mit Themen aus dem Leben der tschechischen und slowakischen Volksgruppe in Österreich erlaubt die aktuelle Sendung Einblicke in das Leben von Antonín Dvořák, den Maskenball der Wiener Tschechen und Eindrücke rund um das bedeutende Jahr 1989.  mehr …

Logo der Sendung Dratak

Rádio Dráťák Magazin 08.02.2016 09:16 Uhr

Vögel, Flucht und Denkmalamt

Ein Spaziergang durch Wien reicht und man sieht die feinen Pinselstriche, von der Zeit gezeichneten Stuckarbeiten an den Fassaden zahlreicher Palais, die wieder im alten Glanz erleuchten. Hier hat die Künstlerin und Restauratorin Milada Zahnhausen gute Arbeit geleistet.  mehr …

Logo der Sendung Dratak

Rádio Dráťák Magazin 01.02.2016 20:21 Uhr

Politische Erinnerungen aus der Sicht von Teenagern

Die Tschechische Republik hat derzeit den Vorsitz in der Visegrád-Gruppe inne. Anlass für das Tschechische Zentrum in Wien, die Wende 1989 revuepassieren zu lassen. Die Zeitzeugen des runden Tisches vergangenen Donnerstags, waren damals Teenager im Alter zwischen 11 und 18 Jahren.  mehr …

Logo der Sendung Dratak

Rádio Dráťák Magazin 25.01.2016 12:56 Uhr

„Zu untschechisch“ war Wien für Antonín Dvořák

Seinen Ruhm erarbeitete sich der tschechische Komponist Antonín Dvořák in London und New York. Als ihn sein Kollege Johannes Brahms durch Wien führte, meinte Antonín Dvořák: „Hier kann ich nicht leben und arbeiten, zu wenig tschechisch“.  mehr …

Logo der Sendung Dratak

Rádio Dráťák Magazin 18.01.2016 13:48 Uhr

Iva Málková | Literatur und was wir daraus lernen

„Gedächtnis ist wichtig für das Verständnis“, so die Literaturprofessorin Iva Málková aus Ostrau in der aktuellen Sendung Rádio Dráťák Magazin. Sie gastiert derzeit an der Bohemistik der Universität Wien zum Thema „Tschechische Literatur nach 1945“.  mehr …

Komenský MaturantInnen

Veranstaltung 14.01.2016 10:51 Uhr

Repräsentations- und Maturaball 2016

Auch dieses Jahr lädt der Minderheitenrat der Tschechen und Slowaken in Österreich und der Schulverein Komenský wieder zum „Repräsentations- und Maturaball der Tschechen und Slowaken in Österreich“ in das geschichtsträchtige Ambiente des Parkhotels Schönbrunn.  mehr …

Martin Krafl

Rádio Dráťák Magazin 11.01.2016 13:13 Uhr

Tschechisches auch in den Bundesländern

Martin Krafl, derzeitiger Direktor Tschechischen Zentrums Wien engagiert sich erfolgreich dafür, Kulturelles, Literarisches und Unterhaltsames aus der Tschechischen Republik in Österreich, auch außerhalb der Metropole Wien einfließen zu lassen. Über das Programm für 2016 spricht er in Radio Dráták Magazin.  mehr …

28.12.2015 13:08 Uhr

Tschechisch-Österreichische Beziehungen 2015

In der heurigen letzten Ausgabe von Radio Drát´ák Magazín bilanziert der Tschechische Botschafter Jan Sechter seine Arbeit in Sachen zwischenstaatlicher Beziehungen. Über die Zeit im Wandel und neue Projekte spricht er mit Melanie Juriga.  mehr …

Logo der Sendung Dratak

Rádio Dráťák Magazin 21.12.2015 17:01 Uhr

Von der Straße mal auf die Bühne

Das vorweihnachtliche Konzert des Vereins Freiraum in Bruck an der Leitha war ein voller Erfolg. Diesmal war auch das Brünner Trio „Urband“ zu Gast und begeisterte das Publikum mit ihrem Mix aus Jazz, Blues, Tango und russischen Liedern.  mehr …